Wie viel zahlt man als Gast bei Fernseh-Shows?

13
29
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wollten Sie schon immer wissen, wie Sie ins Fernsehen kommen können? Am einfachsten ist wohl als Publikumsgast in einer TV-Sendung. Das Überraschende dabei: Die Sender verlangen tatsächlich Eintritt – teilweise auch nicht zu knapp.

Nach Recherchen der „Welt Online“ kann ein Besuch im „Musikantenstadl“ richtig teuer werden – für die besten Plätze zahlt man 64,50 Euro pro Karte. Damit ist die Volksmusiksendung wohl Spitzenreiter im deutschen Fernsehen, dicht gefolgt von „Wetten, dass..?“ mit 50 Euro. Andere sind da erschwinglicher, etwa „Wer wird Millionär?“ mit 14 Euro, wobei man hier mit Wartezeiten von bis zu einem Jahr rechnen muss.

Wer sich eher in Politik-Talkshows sieht, kann „Sabine Christiansen“ für zwölf Euro, „Maybrit Illner“ schon für 11,50 Euro live erleben. Wem das zu schwere Kost ist, der hat für nur fünf Euro die Möglichkeit, sich einen Platz bei „Oliver Geissen“ zu sichern, bei „Britt“ sogar nur für vier Euro. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Wie viel zahlt man als Gast bei Fernseh-Shows? So ein Mist, ich wollte doch so gerne mal in den Mutantenstadel. Aber das ist mir zu teuer.
  2. AW: Wie viel zahlt man als Gast bei Fernseh-Shows? Und wieviel Schmerzensgeld bekommen die Saalzuschauer bei Hold, Salesch und Co.?
  3. AW: Wie viel zahlt man als Gast bei Fernseh-Shows? In der "News" wurde leider nicht erwähnt, das man bei einige Sendungen nichts zahlen muss. whitman
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum