„Wild Republic“: MagentaTV Original ab heute im Ersten

0
1557
Wild Republic MagentaTV
© Stephan Zwickirsch, Lailaps Pictures GmbH / X Filme Creative Pool GmbH
Anzeige

Die Drama-Adventure-Serie „Wild Republic“ kommt heute ins ARD-Hauptprogramm. Produziert wurde das Format unter anderem von der Telekom.

Anzeige

Die Ausstrahlung von „Wild Republic“ verläuft ein wenig kompliziert: Zunächst starteten die acht Folgen à 45 Minuten bei Arte ab 26. Mai im linearen Programm (donnerstags 22.05 Uhr) sowie in der Arte-Mediathek. In der ARD-Mediathek läuft „Wild Republic“ ist am 27. Mai angelaufen. Im Ersten ist die Serie nun ab dem heutigen 3. Juni, um 22.15 Uhr, in insgesamt drei Schüben jeweils freitags zu sehen.

„Wild Republic“ erzählt die Geschichte von jugendlichen Straftätern, die das Vertrauen in Staat und Justiz verloren haben. Nach einem tragischen Vorfall bei einer Resozialisierungsmaßnahme in den Bergen, weit weg von jeglicher Zivilisation, flüchten die Jugendlichen deshalb gemeinsam in die Hochalpen, wo sie eine riesige versteckte Höhle entdecken. An dem geheimnisvollen Ort bilden sie eine neue Gesellschaft nach ihren eigenen Regeln und Gesetzen und müssen sich dabei immer wieder sowohl dem Kampf gegen die Naturgewalten als auch gegen die eigenen Aggressionen stellen. Und gegen brutale Angreifer, die die Höhle offenbar für sich beanspruchen …

Regie führten Markus Goller, der sich im Kino mit Millionenerfolgen wie ‚Friendship‘ und ’25 km/h‘ einen Namen machte, und Lennart Ruff, der 2014 den Studenten-Oscar für seinen Film „Nobeco“ gewann. Die Drehbücher wurden von den Autoren Arne Nolting, Jan Martin Scharf, Klaus Wolfertstetter Peer Klehmet und Jan Galli in Zusammenarbeit mit Magenta TV, Arte, WDR, SWR und One entwickelt.

Die Sendetermine im Ersten

03. Juni, Folgen 1 bis 4, ab 22.15 bis 1.15 Uhr

10. Juni, Folgen 5 und 6, ab 23.45 bis 1.15 Uhr

17. Juni, Folgen 7 und 8, ab 23.45 bis 1.15 Uhr

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Text: WDR-Westdeutscher Rundfunk/ Redaktion: JN

Bildquelle:

  • wildrepublic: Stephan Zwickirsch, Lailaps Pictures GmbH / X Filme Creative Pool GmbH
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum