„Wirt sucht Liebe“: RTL2 probiert neue Kuppel-Show

10
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bei RTL werden seit Jahren Bauern verkuppelt, nun nimmt sich der Schwestersender RTL2 die nächste Berufsgruppe vor, die offenbar Hilfe in Sachen Romantik braucht. Moderiert wird „Wirt sucht Liebe“ dabei von einer Dschungelkönigin.

Verkuppelt wird im deutschen Fernsehen schon seit vielen Jahren – und das gefühlt in jeder nur erdenklichen Konstellation. Mit „Bauer sucht Frau“ hat sich RTL dabei vor mehr als zehn Jahren eine bestimmte Berufsgruppe herausgepickt, die es medienwirksam an die Frau oder den Mann zu bringen galt. Ein Konzept, dass sich für den Privatsender rentiert hat. Nun wagt die Senderfamilie auf diesem Terrain einen weiteren Versuch, diesmal allerdings beim Schwestersender RTL2. Dabei bekommen auch keine Landwirte Nachhilfe in Sachen Liebe, sondern diesmal hat sich der Privatsender Gastwirte ausgesucht.

Gekuppelt wird dabei ab dem 25. August unter dem Titel „Wirt sucht Liebe“. RTL2 verspricht dabei eine romantische Mission quer durch Deutschland, bei der sieben Gastwirten geholfen werden soll, die richtige Frau zu finden, die mit ihnen die Leidenschaft für die Gastronomie teilt.
 
Dabei orientiert sich der Privatsender offenbar am Vorgehen von „Bauer sucht Frau“: Aus allen Bewerbungen, die für den jeweiligen Wirt beim Sender eingehen, kann dieser sich seine Favoritin aussuchen, die dann eine Woche mit ihm in seinem Lokal verbringt – ganz wie die bekannte Hofwoche von den RTL-Landwirten.
 
Am 25. August gibt es dabei zunächst nur eine Episode ab 21.15 Uhr zu sehen, in der vermutlich die Kandidaten und ihr Leben vorgestellt und der Aufruf an alle interessierten Damen gestartet wird. Die Episoden zwei bis sieben sind dann für das Frühjahr 2017 geplant. Ähnlich handhabt es RTL mit seinen Bauern auch: Nach der Vorstellung der Landwirte vergehen einige Wochen und Monate für Bewerbungen und Produktion, ehe die eigentliche Staffel dann anläuft.
 
Die Gastronomen müssen allerdings nicht allein auf Brautschau gehen, sie bekommen Schützenhilfe von einer Hollywood-Lady, die hierzulande zuletzt vor allem als Gewinnerin vom RTL-„Dschungelcamp“ von sich reden machte. Denn als Moderatorin und damit Inka-Bause-Äquivalent wurde Schauspielerin Brigitte Nielsen gewonnen. „Ich bin sehr aufgeregt und unglaublich stolz, dass der Sender mir das Vertrauen schenkt und ich zum ersten Mal im deutschen Fernsehen moderieren darf“, so die gebürtige Dänin. Sie selbst sei aber nur die Assistentin, die Wirte seien die Stars der Sendung. [fs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. Kann sich aber zeitlich nur einer leisten, der eine Spelunke hat. Wer eine ordentliche Kneipe führt hat für so einen Dünnschiss bestimmt keine Zeit.
  2. Wen man einen neutralen Titel wählen würde, z.B. "A*sch sucht Eimer" dann könnte man mehrere Berufsgruppen gleichzeitig in einen Topf, äh Eimer, werfen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum