ZDF arbeitet an Verhaltenskodex

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Das ZDF arbeitet an einem Verhaltenskodex für seine Mitarbeiter.

Chefredakteur Nikolaus Brender hat eine entsprechende „Arbeitsgruppe für journalistische Standards“ ins Leben gerufen. Sie soll berufsständische und ethische Fragen klären, etwa wie sich ZDF-Journalisten mit Parteibuch im Wahljahr verhalten sollen und welche Werbeverträge Moderatoren unterschreiben dürfen.Dies berichtet der Branchendienst Kontakter in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.
 
Rund zehn Mitarbeiter verschiedener Bereiche des ZDF arbeiten bereits an dem neuen Regelwerk, wie die Sendeanstalt bestätigte. Die Arbeit wird noch mehrere Monate beanspruchen, bis voraussichtlich Sommer nächsten Jahres soll Brender ein Abschlussbericht vorgelegt werden. Im vergangenen Jahr gab in Mainz heftige Diskussionen: Ins Visier der Kritiker waren beispielsweise die Werbeverträge des ZDF-Mannes Johannes B. Kerner geraten.
 
Auch die Tatsache, dass Maybrit Illner eine Diskussionsrunde zur Telekom-Affäre moderierte, in der ihrLebensgefährte, Telekom-Chef René Obermann, saß, sorgte für Unmut. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum