ZDF baut Programm um: Zwei Serien abgesetzt – „Landarzt“

0
20
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mehr als 20 Jahre haben die beiden deutschen Serien einen Platz im Programm des ZDF gehabt, nun müssen „Der Landarzt“ und auch „Forsthaus Falkenau“ den Modernisierungsarbeiten des Senders weichen. Denn das Zweite stellt beide Formate ein, um Platz für Neues zu schaffen.

Der öffentlich-rechtliche Sender will sein TV-Angebot modernisieren und nimmt dafür mit „Der Landarzt“ und „Forsthaus Falkenau“ nun zwei Klassiker endgültig aus dem Programm, wie die „Hamburger Morgenpost“ am Freitag berichtete. „Zur kontinuierlichen Modernisierung eines TV-Programms gehört auch der gelegentliche Abschied von langlaufenden Formaten. Sonst gäbe es keine Sendeplätze für Neuentwicklungen“, begründete der Sender in einer Mitteilung diese Entscheidung.

Nach 25 Jahren beim Zweiten muss „Der Landarzt“ seine Praxis nun also dicht machen, denn neue Folgen mit Wayne Carpendale als Dr. Jan Bergmann wird es beim ZDF nicht geben. Die betroffenen Produktionsfirmen seien über diese Entscheidung bereits informiert, hieß es aus Mainz. Die bereits abgedrehte 22. Staffel soll im kommenden Jahr ausgestrahlt werden. Bis dahin testet der Sender auf dem Sendeplatz in Freitagsprogramm mit „Schafkopf“ ab dem 23. November eine neue Krimi-Serie. Damit setzt der öffentlich-rechtliche Sender dann fortan an jedem Wochentag auf Krimiserien im Vorabendprogramm.
 
Seinen Abschied nehmen muss auch der Heimat-Dauerbrenner „Forsthaus Falkenau“, der bereits seit 1989 auf Sendung geht und in 23 Staffel mehr als 300 Folgen umfasst. Wann die Serie letztlich genau eingestellt wird und wie viele Folgen bis dahin noch produziert werden, gab das ZDF bisher nicht bekannt. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert