ZDF-Chefredakteur kritisiert ARD-Talkshow-Konzept

1
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Chefredakteur des ZDF, Peter Frey, hat sich skeptisch zur ARD-Programm-Reform geäußert. Bei der geplanten Masse an Talkshows im Ersten prophezeite Frey Probleme für die Sendungen.

Frey sprach in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ von einem „Risiko einer Kannibalisierung“. Er sieht Angesichts der Vielzahl an Talkshows, die die ARD ab Herbst plant, Probleme auf den Sender und die Programmplaner zukommen. Frey sagte, er glaube nicht, dass sich Günther Jauch und Frank Plasberg auf eine friedliche Koexistenz verständigten, nach dem Motto: „Merkel kommt sonntags zu mir, Guttenberg geht montags zu dir“.

Zu den Planungen für das ZDF befragt, sagte Frey, sein Sender werde sich auf die Talkshow von Maybrit Illner konzentrieren. Die ARD plant ab Herbst wöchentlich fünf Talkshows zu senden. Kritiker befürchten dadurch einen Überdruss beim TV-Publikum an diesem Sendeformat. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: ZDF-Chefredakteur kritisiert ARD-Talkshow-Konzept Gnaden-stoß für ein überkommenes Format. 'n bisserl Innovation wäre nicht schlecht. Obwohl; bei der Zielgruppe auch schlecht möglich. Ich würde Anne sterben lassen ...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum