ZDF: Der Kriminaldauerdienst ermittelt in „Blutige Stadt“ in Hamburg

0
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Eine gefährliche Nacht steht an in Hamburg – der „blutigen Stadt“. Im Mittelpunkt der sechsten „Nachtschicht“ von Autor und Regisseur Lars Becker, den das ZDF als Fernsehfilm der Woche zeigt, steht erneut die Nachtschicht des Kriminaldauerdienstes (KDD).

Zu sehen ist der Film am kommenden Montag um 20.15 Uhr. Erich Bo Erichsen (Armin Rohde), Mimi Hu (Minh-Khai Phan-Thi) und Lisa Brenner (Barbara Auer) sind dabei im Einsatz. Das KDD-Team erhält den Anruf eines Mannes, der sich „Q“ nennt und ankündigt, Drogendealer zu ermorden. Ein Mann ist bereits erschossen worden, weitere Morde werden folgen.

„Q“ steht für „Quantum“ – eine Designerdroge. Der Tote, Aykut Özdemir, galt auf dem Kiez als sauberer Geschäftsmann – ohne Drogenkontakte. In seinem Reisebüro buchte auch die Polizei.
 
Als die Kollegen vom zuständigen Revier von Aykuts Tod erfahren, bieten sie den KDD’lern sofort Amtshilfe an. Zusammen mit Revierleiter Neumann (Uwe Kockisch) und seinem Kollegen Butcher (Simon Schwarz) suchen sie nach einer Spur. Wenig später wird Butcher im Einsatz erschossen.
 
War er käuflich und hat er im Hamburger Drogenkrieg eine Rolle gespielt? Wie weit geht die Korruption innerhalb der Polizei? Bis zu Revierleiter Neumann oder auch in höhere Etagen?
 
Bei ihren Ermittlungen stoßen Erichsen und Mimi Hu auf den Notarzt Tomalla, der bestens über die Auswirkungen von „Q“ informiert ist. Erichsen traut ihm nicht. Das ZDF zeigt im Februar einen weiteren Film von Autor und Regisseur Lars Becker.
 
Die Komödie „Schade um das schöne Geld“ ist am 16. Februar um 20.15 Uhr als Fernsehfilm der Woche zu sehen. Armin Rohde spielt auch darin eine Hauptrolle – zusammen mit Heike Makatsch und Uwe Ochsenknecht. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum