ZDF dreht neue Folgen von „Die Bergretter“

0
495
Die Bergretter
© ZDF/Stefanie Kulbach
Anzeige

Neue Rettungsaktionen aber auch persönliches Drama: Das ZDF dreht insgesamt sechs neue Folgen von „Die Bergretter“ in Österreich.

Im österreichischen Ramsau am Dachstein und Umgebung sowie am Kaunertaler Gletscher laufen seit wenigen Tagen Dreharbeiten für die 13. Staffel der ZDF-Serie „Die Bergretter“.

Neben Sebastian Ströbel als Leiter der Bergrettung Ramsau stehen erneut Luise Bähr, Robert Lohr und Ferdinand Seebacher vor der Kamera. Und auch Michael Pascher, Stefanie von Poser, Maxi Warwel, Michael König und Heinz Marecek sind mit von der Partie.

Neue Herauforderungen

In den neuen Folgen fragen sich die Bergretter Markus Kofler und Katharina Strasser, ob sie für ein gemeinsames Kind bereit sind. Doch dieses Thema führt zu einigen Komplikationen. Turbulenzen und Steine im Weg gibt es jedoch auch im Privatleben der anderen Bergretter. Aber neben allem Persönlichem eint die Mitglieder der Bergrettung Ramsau die Bergung vermisster oder verunglückter Personen in dem oft schwierigen Gelände der Alpen – ihre oberste Priorität. Dabei schrecken sie auch vor nahezu unmöglichen Einsätzen nicht zurück und setzen täglich ihr Leben aufs Spiel.

„Die Bergretter“ wird von der ndF: neue deutsche Filmgesellschaft mbH im Auftrag des ZDF produziert. Regie führt unter anderen Ralph Polinski, die Drehbücher stammen von Christiane Rousseau und Jens Maria Merz.

Die aktuellen Dreharbeiten dauern voraussichtlich noch bis zum 7. Oktober. Ab Herbst sollen die sechs neuen Folgen und zwei weitere Episoden, die bereits 2020 produziert wurden, dann im ZDF ausgestrahlt werden. In der ZDFmediathek kann man sich bereits jetzt einige Folgen aus vergangenen Staffeln ansehen.

Bildquelle:

  • diebergretterzdf: ZDF/Stefanie Kulbach

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum