ZDF erinnert an Eroberung des Weltalls

0
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Zum 50. Mal jährt sich der gelungene Start des Satelliten Sputnik im Jahr 1957. Aus diesem Anlass sendet das ZDF eine 140-minütige Sendung am Donnerstag, 4. Oktober 2007.

Ab 0.15 Uhr beginnt die sogenannte „Langen Nacht“, in der Katrin Eigendorf und Andreas Klinner an den Höhpunkt des Kalten Krieges und die damit einhergehenden Folgen für die Menschheit erinnern.

In Beiträgen und Gesprächsrunden mit Gästen, wie den Kosmonauten Thomas Reiter und Sigmund Jähn, dem Raumfahrtexperten Harro Zimmer, dem Generaldirektor der ESA Jean-Jacques Dordain und anderen Fachleuten, soll die Bedeutung dieses Ereignisses in die Erinnerung der Zuschauer zurückgerufen werden.
 
Der Schwerpunkt des Abends gehört den politischen Auswirkungen dieses Ereignisses während des Kalten Krieges, wobei neben den markantesten Entwicklungen auch der aktuelle Wettlauf um die Eroberung des Weltalls thematisiert wird. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum