„ZDF Infokanal“ porträtiert Fred Vargas

0
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Mit der Reportage „Die drei Leben der Fred Vargas“ widmet sich das ZDF der öffentlichkeitsscheuen französischen Krimi-Autorin Fred Vargas. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich mit Frédérique Audoin-Rouzeau eine einfühlsame Frau, die ihre wahre Identität lange geheim hielt.

In Frankreich ist sie ein Star, in Europa eine der führenden Krimischriftstellerinnen, doch sie scheut die Öffentlichkeit. Deswegen schreibt sie seit 1986 unter dem Pseudonym Fred Vargas. Die Handlungen ihrer Kriminalromane haben immer etwas Groteskes. Ihre Romanfiguren zeichnen Skurrilität und Liebenswürdigkeit aus.

2004 wurde sie für „Fliehe weit und schnell“ mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Fred Vargas spricht in dem Film über ihre Familie, das Verhältnis zu ihrem Vater, ihre Art zu schreiben und über ihr neues Buch „Die dritte Jungfrau“.
 
Die ZDF-Infokanal-Reihe „Crime Time“ porträtiert europäische Bestsellerautoren. In den vergangenen Wochen waren in der Reihe Filme über Andrea Maria Schenkel und P.D. James zu sehen.
 
Sendetermine der interessanten Reportage sind Samstag, 6. Oktober um 16.30 Uhr, Sonntag, 7. Oktober 2007, 5.00 Uhr und 20.00 Uhr sowie Montag, 8. Oktober 2007, 13.00 Uhr, 19.20 Uhr und 1.45 Uhr.
 [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum