ZDF-Reihe „Über Land“: „Kleine Fälle“ in Spielfilmlänge

0
643
© obs/ZDF/Susanne Schramke

Unterhaltsame Heimatgeschichten aus Bayern: Zu Ostern setzt das ZDF die Reihe „Über Land“ fort.

Skurrile Fälle im bayerischen Voralpenland: Am Karfreitag setzt das ZDF die Reihe „Über Land“ mit der Folge „Kleine Fälle“ fort. Diesmal schlüpft Harald Krassnitzer in die Rolle des eigensinnigen Richters, die widerwillige Fahrerin wird erneut von Maria Simon verkörpert. Die 90-minütige Folge inszenierte Regisseur Franz X. Bogner nach eigenen Drehbuch.

In dieser Episode erfährt Richter Hans Bachleitner bei der Beerdigung seines Vorgängers Max Althammer, dass dieser ihn als Erbe eingesetzt hat und er die hinterlassenen „Kleine Fälle“ übernehmen soll. Das zieht nicht nur die Pendelei zwischen München ins bayerische Voralpenland nach sich – gleichzeitig soll sich Hans Bachleitner in einer Münchner Schrebergartensiedlung um eine Parzelle kümmern, die von Rockern bewohnt wird. Zu den liegengebliebenen Akten hat der Richter auch Althammers Fahrerin Frieda Mirko „geerbt“. Doch schon der erste Fall am Amtsgericht führt zum Konflikt zwischen den beiden, und es dauert nicht lange, bis Bachleitner sich neben skurrilen Fällen auch um seine Fahrerin kümmern muss.

Das ZDF zeigt die Folge „Kleine Fälle“ Karfreitag, 10. April um 21.15 Uhr. Der Film steht bereits ab Donnerstag, 9. April in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

Bildquelle:

  • DF_ZDF_richter: obs/ZDF/Susanne Schramke

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum