ZDF: „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ zum ersten Mal im Free TV

2
941

„Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ gilt als echter Klassiker unter den Kinderbüchern des vergangenen Jahrhunderts. Das ZDF zeigt die Neuverfilmung des Romans erstmals im Free TV.

Tobbi Findteisen (Arsseni Bultmann) wächst in der beschaulichen Kleinstadt Tütermoor auf. Seine Freizeit verbringt der Junge am liebsten mit Tüfteln und Basteln, während sich seine Eltern darum sorgen, dass Tobbi keine Freunde findet.

Eines Nachts wird der Nachwuchs-Erfinder beinahe von einem abstürzenden Metallklotz erschlagen. In einem Krater findet Tobbi den kleinen Roboter Robbi. Gemeinsam bauen sie das fahrende, fliegende und schwimmende „Fliewatüüt“, um den Roboter zurück zu seinen Eltern zu bringen.

1972 wurde die Geschichte des Romanautors Boy Lornsen schon einmal verfilmt, damals noch als vierteiliger Fernsehfilm. Die neue Realverfilmung des Stoffes aus dem Jahr 2016 wurde nun inszeniert von Wolfgang Groos, der in den vergangenen Jahren mit Filmen wie „Die Vampirschwestern“ oder „Hexe Lilli rettet Weihnachten“ bereits jede Menge Erfahrung im Familienkino sammeln konnte.

„Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ läuft am 1. Mai um 8.45 Uhr im ZDF. Nach Ausstrahlung ist der Film sieben Tage lang in der ZDF Mediathek abrufbar.

Bildquelle:

  • robbi: obs/ZDF/Tom Trambow

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum