ZDF-Serienoffensive fürs Jahr 2020

0
2132
Bild: © ZDF/Corporate Design
Bild: © ZDF/Corporate Design
Anzeige

Die Serienoffensive vom ZDF geht auch dieses Jahr weiter. Die Mediathek und das Programm von ZDFneo und dem Zweiten werden 2020 spannend und vor allem auch internationaler.

Das Serienjahr 2020 im ZDF, in ZDFneo und in der ZDF-Mediathek hat viel zu bieten. Den Auftakt macht die neoriginal-Serie „Dunkelstadt“, die auf der Berlinale Premiere feiert. In ZDFneo wird die sechsteilige Detektivgeschichte, in deren Zentrum die eigensinnige Privatermittlerin Doro Decker steht, ab Mittwoch, 26. Februar, 21.45 Uhr, ausgestrahlt. „Dunkelstadt“ zitiert die Erzählweise und Ästhetik des Film noir.

Das Serienjahr 2020 im ZDF, in ZDFneo und in der ZDF-Mediathek hat viel zu bieten. Den Auftakt macht die neoriginal-Serie „Dunkelstadt“, die auf der Berlinale Premiere feiert. In ZDFneo wird die sechsteilige Detektivgeschichte, in deren Zentrum die eigensinnige Privatermittlerin Doro Decker steht, ab Mittwoch, 26. Februar, 21.45 Uhr, ausgestrahlt. „Dunkelstadt“ zitiert die Erzählweise und Ästhetik des Film noir.

ZDFneo zeigt im Frühjahr die Miniserie „Deutscher“, die im Auftrag der Redaktion ZDF/Das kleine Fernsehspiel entstand. In vier Folgen müssen sich zwei grundsätzlich gegensätzlich denkende Familien auf einen neuen Alltag einstellen, nachdem im fernen Berlin eine rechtspopulistische Partei an die Macht gewählt wurde.

Und innerhalb der European Alliance mit France Télévisions und der italienischen RAI hat das ZDF die Thrillerserie „Mirage – Gefährliche Lügen“ realisiert, die ab Sonntag, den 22. März, 22.15 Uhr, ausgestrahlt wird. Die ZDF/BBC-Koproduktion „The Mallorca Files“ startet ebenfalls im Frühjahr 2020. Eine britische Ermittlerin und ihr deutscher Kollege sind auf Mallorca im Einsatz, um Mordfälle ihrer Landsleute aufzuklären.

Eine Familienserie mit dem Arbeitstitel „Schule fürs Leben“ (auch hier Ausstrahlung im Frühjahr 2020) wird sich um die Lehrerin Fritzie drehem, die plötzlich mit der Diagnose Brustkrebs umgehen muss. Im Sommer 2020 hält die vierteilige Katastrophenserie „Sløborn“ auf dem Sendeplatz des ZDF-Montagskinos Einzug: Auf einer Nordseeinsel nähert sich dabei das Grauen auf leisen Sohlen.

Der Gesellschaftsroman „Unterleuten“ von Juli Zeh diente als Literaturvorlage für den gleichnamigen Dreiteiler, der schon ab Montag, 9. März, 20.15 Uhr, im ZDF zu sehen ist. In einem fiktiven Dorf in der brandenburgischen Provinz leben Wende-Gewinner und -Verlierer zusammen. „Altes Land“, eine Bestseller-Verfilmung ders Werks von Autorin Dörte Hansen, ist eine unkonventionelle Erzählung über das Deutschland unserer Mütter und Großmütter und kommt im Herbst 2020. Ebenfalls im Herbst startet die sechsteilige Medical-Serie „Ballouz“.

„Shadow Play“ (voraussichtlich ab Herbst 2020) ist ein Mix aus Historiendrama und Thriller. Die vier Folgen drehen sich um einen US-Polizisten im kriegszerstörten Berlin von 1946.

Bildquelle:

  • ZDF-Logo: © ZDF/Corporate Design

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum