ZDF: Sondersendungen zum Papstbesuch in Deutschland

49
30
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das Zweite Deutsche Fernsehen begleitet den Deutschlandbesuch von Papst Benedikt XVI. vom 22. bis 25. September mit zahlreichen Sondersendungen und Live-Übertragungen von Gottesdiensten.

Anzeige

So berichten zusammenfassende und einordnende „ZDF spezial“-Sendungen nach der abendlichen „heute“-Sendung an allen vier Tagen vom Deutschland-Besuch des Oberhauptes der katholischen Kirche, teilte das ZDF am Freitag mit. Der öffentlich-rechtliche Sender bietet seinen Zuschauern zusätzlich Reportagen und Dokumentationen auf ZDFinfo sowie ein breites Online-Angebot an. Für Hörgeschädigte werden alle ZDF-Übertragungen auch live im Videotext untertitelt.
 
„Der erste Staatsbesuch eines deutschen Papstes ist nicht nur für die Katholiken in Deutschland ein Ereignis“, betonte ZDF-Chefredakteur Peter Frey. Das ZDF biete zusammen mit der ARD den Zuschauern ein umfassendes Bild aller Stationen des Papstbesuchs, der nach dem Missbrauchsskandal auch von der nicht-katholischen Öffentlichkeit mit großer Aufmerksamkeit beobachtet werde, beschrieb Frey das Angebot weiter.

Am Donnerstag (22. September) zeigt das ZDF live von 10.03 Uhr bis 13.00 Uhr die Ankunft des Papstes auf dem Flughafen Berlin-Tegel, den Empfang durch Bundespräsident Christian Wulff in Schloss Bellevue und die Begegnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. In einem gläsernen Studio vor Schloss Bellevue moderieren Michaela Pilters, ZDF-Chefredakteur Peter Frey und Hauptstadtstudio-Chefin Bettina Schausten.
 
Am zweiten Tag seiner Deutschlandreise (Freitag, 23. September) besucht der Papst Erfurt. Dabei überträgt das ZDF von 10.40 Uhr bis 13.00 Uhr live die Begrüßung des Pontifex durch die thüringische Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, den Besuch des Erfurter Doms, die Begegnung mit Vertretern des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKG) und den Ökumenischen Wortgottesdienst im Augustinerkonvent mit einer Predigt des Heiligen Vaters. Im „ZDF spezial“ um 19.20 Uhr ordnet Chefredakteur Frey zusammen mit seinen Studiogästen den Tag journalistisch ein.
 
Der Höhepunkt des „ZDF spezial“ läuft am Samstag den 24. September von 18.30 Uhr bis 20.15 Uhr. Dabei zeigt das Zweite live die Vigil-Feier des Papstes mit Jugendlichen auf dem Messegelände Freiburg. Die Sendung wird durch eine kurze „heute“-Sendung unterbrochen.
 
Zum Abschluss der Papstreise überträgt das ZDF am Sonntag (25. September) von 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr live vom Flughafengelände in Freiburg die Heilige Messe mit Predigt, Angelusgebet und Ansprache des Heiligen Vaters. Kommentiert wird die Sendung von Michaela Pilters und Andreas Klinner, die als Gäste unter anderem den Freiburger Religionssoziologen Michael Ebertz und den neuen Leiter von Radio Vatikan, Pater Bernd Hagenkord, erwarten. Den liturgischen Kommentar spricht Pater Max Cappabianco.
 
Bereits am Sonntag (18. September) will „ZDF-History“ ab 23.30 Uhr, mit Guido Knopps Dokumentation „Seine Heiligkeit – Benedikt XVI.“ die Zuschauer auf den Papstbesuch einstimmen. [frt]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

49 Kommentare im Forum

  1. Reicht nicht ein öffentlich-rechtlicher Sender wie Phoenix für den Papstbesuch? Sent from my HTC Desire using Tapatalk
  2. AW: Re: ZDF: Sondersendungen zum Papstbesuch in Deutschland Nein, selbstverständlich nicht. Warum das so ist wird uns sicher einer der ÖR Experten aus dem Forum erklären können. PS Betrachte den fett geschriebenen Satz als Ironie.
  3. AW: Re: ZDF: Sondersendungen zum Papstbesuch in Deutschland Das frage ich mich bei solchen Anlässen auch.
Alle Kommentare 49 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum