ZDF überträgt Verleihung des neuen Musikpreises „Opus Klassik“

1
50
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem Aus für den Echo musste auch dessen Klassikvariante die Segel streichen. Diese wird aber nun unter neuem, unbeflecktem Namen wiederbelebt – das ZDF zeigt den „Opus Klassik“ live und Thomas Gottschalk moderiert.

Am Sonntag, 14. Oktober 2018, wird zum ersten Mal der neue Musikpreis „Opus Klassik“ verliehen. Er ist der Nachfolger für die zusammen mit dem (Pop-)Echo untergegangene Klassikvariante des Preises der deutschen Musikindustrie. Hierfür wurde sogleich nicht nur ein neuer Name aus der Taufe gehoben, sondern auch ein quotenträchtiges Zugpferd als Moderator verpflichtet. Denn die Gala aus dem Konzerthaus Berlin präsentiert niemand geringerer als Thomas Gottschalk – das ZDF überträgt ab 22.15 Uhr.

Ausgezeichnet werden internationale Künstler ebenso wie junge Nachwuchsmusiker: so die Sopranistin Diana Damrau, der Tenor Juan Diego Flórez, der Pianist Benny Andersson („ABBA“) und das Ensemble „4 Times Baroque“. Seit Jahren zu den Besten in ihrem Fach werdengezählt. Diana Damrau und Juan Diego Flórez erhalten je einen „Opus“ als „Sängerin des Jahres“ beziehungsweise „Sänger des Jahres“. In der Kategorie „Nachwuchs“ werden der virtuose britische Cellist Sheku Kanneh-Mason, der im Mai einen Auftritt bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle hatte, und das deutsche Ensemble „4 Times Baroque“ geehrt.

Besonderes Highlgiht verspricht der Auftritt von Ex-„ABBA“-Mitglied und Pianist Benny Andersson zu werden, der den neuen Musikpreis für „Klassik ohne Grenzen“ bekommt. Das Orchester des Abends ist das renommierte Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung von Alondra de la Parra. [bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum