ZDFinfo zeigt Dinge, die mit Mauerfall verschwanden

27
65
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Zeitreise bei „Das war dann mal weg“ geht weiter: Am heutigen Sonntag ab 20.15 Uhr, zeigt ZDFinfo mit den neuen Folgen „Westpaket, Intershop & Kaderakte“ und „Ostmark, Westsandmann & Transitstrecke“ ein Spezial rund um die Berliner Mauer.

Die Filme spüren Dingen nach, die in Ost und West mit dem Mauerfall verschwunden sind. Um 20.15 Uhr erzählt „Westpaket, Intershop & Kaderakte“ unter anderem von einer Eigenheit der DDR: der Kaderakte. Eine solche wurde für jeden Werktätigen angelegt und gab Aufschluss über so ziemlich jede Frage.

Sie umfasste nicht nur den Lebenslauf, Zeugnisse, Einstellungsfragebögen oder Beurteilungen früherer Arbeitgeber, sondern auch Angaben zur Parteimitgliedschaft, zur politischen Grundeinstellung oder zum familiären Umfeld. Anschließend beschäftigt sich „Ostmark, Westsandmann & Transitstrecke“ um 21.00 Uhr unter anderem mit der Nationalhymne der DDR und dem Sandmännchen in Ost und West.
 
In „Das war dann mal weg“ erzählen prominente Zeitzeugen ihre persönlichen Anekdoten zu den längst verschollenen Gegenständen aus der Vergangenheit. In den beiden neuen Folgen sind Schauspielerin Anneke Kim Sarnau, Moderator Cherno Jobatey und Schauspieler Florian Martens zu sehen.
 
„Das war dann mal weg: Westpaket, Intershop & Kaderakte“ sowie „Ostmark, Westsandmann & Transitstrecke“ wiederholt ZDFinfo am Montag, 5. August 2019, ab 7.00 Uhr, sowie am Samstag, 10. August 2019, ab 18.45 Uhr. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

27 Kommentare im Forum

  1. Ich hatte eine Tante in der damaligen DDR (Dassow). Sie war kirchlich engagiert. Ich war noch klein. Meine Mutter schickte ihr regelmäßig Westpakete. Da waren dann auch mal Polaroid-Fotos von uns dabei. Die kamen nie an. Landeten ganz bestimmt in ihrer Stasiakte, zusammen mit unseren Namen und der Adresse. Auch diverse Dinge, die es dort nicht gab, wurden hin und wieder einmal gerne herausgenommen. Die hatten wohl große Sorge, sie könnte von uns in den kapitalistischen Westen "abgeworben" werden...
  2. Der "Westsandmann" ist aber schon vor der Wende eingestellt worden. Der ist auch erst nach dem "Ost" Sandmännchen auf Sendung gegangen. Ich fand den auch sehr schlecht gemacht.
  3. Meine Erfahrung nach dem Mauerfall war nicht so gut. Die Ostdeutschen Arbeiter haben in unserer großen Westdeutschen Firma eine neue Verhaltenspoltitk eingeführt. Arschkrichen, Anscheißen und zu allen ja sagen. Auch haben die OD die Unterhaltung im TV übernommen. Zudem noch die Polititk. Meine Bilanz, den Kapitalisten kam es recht und hat unsere Denkweise komplett verändert. Für mich war das eine schleichende Invasion die in Westeuropa eine Osteuropäischen schädliche Umdenkweise verursacht hat.
Alle Kommentare 27 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum