„ZDFzoom“ zeigt Ausbeutung von Kindern für Kosmetikprodukte

1
230
© obs/ZDF/Brando Baranzelli

Der Rohstoff Mica bringt Kosmetika zum Glänzen – doch zu seiner Förderung müssen oft Kinder in illegalen Minen arbeiten. Eine ZDF-Doku am Mittwoch begleitet achtjährige Mica-Sammler.

Mica ist ein natürliches Mineral, das vielen Kosmetika Glanz verleiht. Doch es gibt auch eine dunkle Seite: Der glamouröse Rohstoff wird oft aus illegalen Minen und dort häufig von Kindern gefördert. Am Mittwoch, 5. Februar, 22.45 Uhr, berichtet „ZDFzoom“ über „Glanz um jeden Preis – Kinderarbeit für die Glitzerkosmetik“. Der Film von Brando Baranzelli ist am Sendetag ab 18.00 Uhr in der ZDFmediathek verfügbar.

Dank seiner Leuchtkraft macht die Kosmetikindustrie glänzende Geschäfte mit Mica. Zulieferer und Verarbeiter garantieren höchste Standards bei Arbeits- und Umweltschutz. Und sie betonen ausdrücklich ihr Bekenntnis zu Null-Toleranz gegenüber Kinderarbeit.

Filmautor Brando Baranzelli ist von Indien bis nach Europa der Spur der Lieferkette gefolgt – von den illegalen Minen bis zu den Messen der Kosmetik-Branche. Im indischen Bundesstaat Jharkhand begleitet er achtjährige Mica-Sammler bei der Arbeit und trifft Minenbesitzer, Zwischenhändler und Exporteure, die ihre Augen vor der Kinderarbeit verschließen. Und er deckt die Methoden auf, mit denen das schmutzige Mica auf seinem Weg nach Europa rein gewaschen wird.

Bildquelle:

  • mica mine kinderarbeit: obs/ZDF/Brando Baranzelli

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum