Zeitreise bei Vox: Neue Serie „Continuum“ startet

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Vox nimmt seine Zuschauer ab Montagabend (8. Juli) mit auf eine Reise durch die Zeit. Denn dann feiert die kanadischeSerie „Continuum“ ihre deutsche Free-TV-Premiere bei dem Privatsender.

Eine Heldin, tapfer und sexy, in den Diensten einer Diktatur? Das ist doch echt mal etwas Neues. Schauspielerin und Ex-Model Rachel Nichols (33, „Alias“) ist als Polizistin Kiera Cameron Star einer neuen Serie zwischen Krimi und Science-Fiction: „Continuum“. Sie beginnt am Montag um 22.15 Uhr auf Vox.

Es ist eine düstere Zukunft, in die die erste Folge in schnellen Schnitten einführt. Im kanadischen Vancouver des Jahres 2077 haben die Regierungen schon lange abgewirtschaftet, Konzerne haben die Macht auf der Erde übernommen. Ein hoch aufgerüsteter Überwachungsstaat mit Hightech-Polizisten schützt die Interessen der Diktatur. Die Gesellschaft ist zerklüftet in eine wohlhabende Arbeiterklasse auf der einen und Mittellose auf der anderen Seite. Aus deren Reihen hat sich die Gruppe „Liber8“ (gesprochen: Liberate) geformt. Acht Menschen, die sich als Verfechter der Freiheit sehen.
 
Um ihr Ziel zu erreichen, nehmen die „Liber8“-Verschwörer bei ihren Anschlägen aber auch mal eben den Tod von 30 000 Menschen in Kauf. Sie werden gefasst – und zum Tode verurteilt. Doch bei der öffentlichen Hinrichtung geschieht etwas Unerklärliches. Die Gruppe und die Polizistin landen in einem Zeitstrudel – und im Jahr 2012. Die Beamtin aus der Zukunft stürzt sich in die Verfolgung der Bandenmitglieder. Sie sind ihre einzige Chance zurückzukommen. Doch „Liber8“ hat so seine eigenen Pläne mit der Zukunft.
 
„Ich glaube, dass die Zuschauer die Charaktere sehr mögen werden“, sagt Serienstar Nichols über „Continuum“. „Es gibt Charaktere, mit denen sich jeder Zuschauer identifizieren kann.“ Und sie beteuert: „Mir hat noch nie ein Drehbuch so gut gefallen wie dieses und ich habe noch nie so dafür gekämpft, die Rolle zu bekommen.“ Das Format wurde im Ursprungsland Kanada bereits mit dem Canadian Screen Award ausgezeichnet und geht dort jetzt in die dritte Staffel. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum