Zurück zum Musikfernsehen: VIVA schraubt Musikanteil nach oben

45
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nach der Beschneidung der Sendezeit möchte VIVA in Zukunft wieder verstärkt auf echtes Musikfernsehen setzen und den Musikanteil im Programm deutlich nach oben schrauben. Über 80 Prozent der Sendezeit sollen künftig mit Clips gefüllt werden.

Rund einen Monat ist es her, dass der Jugendsender VIVA auf Timesharing mit dem Schwesterkanal Comedy Central gesetzt wurde. Schon seit dem 8. September sendet VIVA nur noch in einem täglichen Zeitfenster von 6.00 bis 17.00 Uhr. Die Umstellung des Sendebetriebs soll nun auch eine Umstellung im Programm zur Folge haben.

Wie der Veranstalter Viacom am Montag mitteilte, soll der Musikanteil des ehemaligen Musiksenders VIVA dabei wieder deutlich erhöht werden. Über 80 Prozent des zeitpartagierten Programms sollen künftig aus Musikclips bestehen. Punkten möchte der Sender dabei mit Formaten wie den „VIVA #TweetClips“, bei denen die Twitter-Community darüber entscheidet, welche Clips laufen und die „VIVA TOP 100“, moderiert unter anderem von Palina Rojinski oder YouTube-Star und DJ Sami Slimani.
 
Angreifen möchte VIVA auch mit der eigens entwickelten „Clip Cloud“, einer Social-TV-Plattform, die das klassische Musikfernsehen auf PC, Tablet und Smartphone ersetzen soll. Mit dem neuen Mix aus Musik-TV und interaktiven Angeboten möchte sich VIVA stärker an seiner Zielgruppe orientieren und die Weichen für die eigene Zukunft stellen. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

45 Kommentare im Forum

  1. AW: Zurück zum Musikfernsehen: VIVA schraubt Musikanteil nach oben 80% tatsächlich Musik? Das glaub ich erst, wenn ich's sehe…
  2. AW: Zurück zum Musikfernsehen: VIVA schraubt Musikanteil nach oben Es nennt sich doch auch Werbeclips, oder?
Alle Kommentare 45 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum