Zwei Jahre „The History Channel“ in Deutschland

0
36
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Der deutschsprachige History Channel feiert seinen zweiten Geburtstag.

Seit August 2005 wird der digitale Sender, der am 15. November 2004 gestartet wurde, als Joint Venture aus NBC Universal Global Networks Deutschland und AETN betrieben. In den zwei Jahren seines Bestehens hat der History Channel eigenen Angaben zufolge seine Anfangsreichweite von 50 000 Abonnenten auf mittlerweile 750 000 Abonnenten erhöht. Bis zum Jahresende strebe der Geschichtssender sogar rund eine Million Abohaushalte an.

Bei der Verbreitung setzt der Spartenkanal vor allem auf die Kabelnetze und die Satellitenverbreitung. Zusätzlich kommt dem Internetportal-Fernsehen, über das der Sender seit diesem Jahr in Deutschland und Österreich zusätzlich verbreitet wird, eine wachsende Bedeutung zu. Weiter werden die Dokumentationen des Geschichtssenders als Video on Demand-Inhalte angeboten.
 
Die Programminhalte setzen sich vor allem aus Dokumentationen zusammen. Hinzu kommen fast tägliche Erstausstrahlungen und seine intensive Partnerschaft mit dem ZDF. Die generelle thematische Ausrichtung des Programms auf das deutschsprachige Publikum verstärkte der Geschichtssender im zweiten Jahr seines Bestehens unter anderem durch Programmzukäufe lokaler Anbieter wie Focus TV und vor allem durch die ersten Eigenproduktionen.

Als Geschichtssender in Deutschland sieht der Sender eine besondere Verantwortung in einer ganzheitlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Geschichte auch außerhalb des Programms. So leistet der History Channel unter anderem mit dem geschichtlichen Buch des Monats, durch seine Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte und vor allem mit seinem jährlich verliehenen Geschichtspreis History-Award seinen Beitrag, um das Interesse für das Thema Geschichte auch grundsätzlich zu verstärken.
 
Der deutschsprachige History Channel befasst sich rund um die Uhr mit dem Thema Geschichte. Zum Programm des digitalen Pay-TV-Kanals gehören Dokumentationen, Themen bezogene Doku-Serien und Spezialsendungen zu historischen Ereignissen aller Epochen und Persönlichkeiten. Der Sender ist eigenen Angaben zufolge in 30 Sprachen weltweit in 120 Ländern und über 200 Millionen Haushalten empfangbar. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert