Zweite Staffel von „The Handmaid’s Tale“ kommt ins Free-TV

0
255
© 2020 MGM & Relentless Prod.
Anzeige

Die vielfach preisgekrönte Serie um das Schicksal einer Frau in einem faschistoiden Zukunftsszenario schockiert und fesselt das weltweite Publikum – nun kündigt sich die Premiere der zweiten Staffel von „The Handmaid’s Tale“ im frei empfangbaren Fernsehen an.

Alptraumhaft gestalten sich die Zustände im Gottesstaat Gilead auf dem ehemaligen Staatsgebiet der USA in Margaret Atwoods Romanvorlage zu „The Handmaid’s Tale“, insbesondere für die letzten gebärfähigen Frauen. Und den Machern der Serienadaption ist in jederlei Hinsicht gelungen, das Martyrium der „Handmaidens“ in den sklavereiähnlichen Verhältnissen nach einem Staatsstreich faschistoider Erzkonservativer effektvoll zu inszenieren.

Allen voran glänzt Elizabeth Moss („Mad Men“) in der Rolle der Desfred (Original: Offred) – eine Frau, die nicht nur ihre Familie und mündige Existenz verloren hat, sondern auch ihren Namen. So muss sie wie die anderen „Handmaidens“ nicht nur Einkäufe für die Familien der modernen Patrizier erledigen, die allesamt Funktionäre im Unrechtsstaat Gilead sind, sondern sich ebenfalls rituellen Vergewaltigungszeremonien unterwerfen. Aus letzteren soll dann der Nachwuchs für die Kaderfamilien der Elite der neuen Republik hervorgehen, in der die meisten Frauen unfruchtbar zu sein scheinen. All das wird mit beklemmender Intensität filmisch gebannt und ist bis ins letzte Detail ästhetisch ausgestaltet – und das Ergebnis ist fraglos eines der besten dystopischen Serienformate unserer Zeit.

Zu sehen ist die zweite Staffel der Qualitätsserie ab dem 6. November auf Tele5 als Free TV-Premiere. An drei aufeinander folgenden Wochenenden wird freitags und samstags ab 22.15 Uhr je eine Doppelfolge ausgestrahlt und am 21.11. laufen die finalen drei Folgen.

Bildquelle:

  • handmaidstale: obs/TELE 5/James Minchin

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert