EURAT: Europas erste Amateur E-Sports Plattform startet

0
137
EURAT
© obs/A Maze Thing AG
Anzeige

Als erste und einzige europäische Plattform im E-Sport-Bereich will EURAT Gaming, Content, Talentförderung und Amateurliga vereinen. Ab sofort können sich Teams für den Turnierstart 2021 anmelden.

Erstmals können sich Amateur-Gamer auf der neuen europäischen E-Sports Plattform EURAT („European Amateur Tournament“) international messen. Junge E-Sportler und E-Sportlerinnen aus ganz Europa haben so die Chance sich auf die Profiliga vorbereiten. Doch die Plattform verfolgt noch einen anderen Ansatz: Den Nachwuchs will man nämlich in allen Bereichen fördern. Ab sofort können sich die Teams auf Eurat.gg registrieren und anmelden, wie heute angekündigt wurde.

Zunächst können jedoch nur Amateur-Gamer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie aus Schweden und Frankreich auf die Turnierplattform zugreifen. Weitere Länder sollen erst später folgen. In der ersten Phase will EURAT nur die vier beliebtesten E-Sport-Games anbieten: League of Legends, Rocket League, Fortnite und Valorant. Das Technologie-Unternehmen „Stark Esports“ entwickelte und programmierte EURAT eigens für das junge Zielpublikum. Daran beteiligt war ein hoch spezialisiertes Team aus den Bereichen E-Sports, Content Creation, Marketing und Sponsoring.

Nachwuchsförderung und Inklusion bei EURAT

EURAT versteht sich laut eigenen Angaben als eine Plattform für eine Generation, welche Diversität und Inklusion lebt. Dazu gehört zum einen die Nachwuchsförderung von E-Sportlern, Kommentatoren oder Content Creatoren. Zum anderen betrifft das auch die Kreation des Spezials „ParaRAT“ – erstmals soll die Chancengleichheit im E-Sport-bereich auch für Jugendliche mit körperlichen Beeinträchtigungen gelten. Außerdem möchte EURAT wichtige aktuelle Themen wie psychische und physische Gesundheit, Mobbing, Rassismus und Diversität aufnehmen. Hierfür arbeitet die Plattform unter anderem mit der Schweizer Fachorganisation „Pro Juventute“ zusammen.

Turnierstart im Januar 2021

Die ersten Schritte will die Plattform mit ersten Fun-Turnieren, Events sowie Social-Media-Kampagnen in den kommenden Wochen gehen. Im Januar soll bei EURAT laut Ankündigung dann der Spielbetrieb beginnen. Die Turniere und die Liga starten dabei mit einer Vorauswahl in den einzelnen europäischen Ländern. Anschließend werden die besten Teams international gegeneinander antreten, bis im Finale das beste Team Europas gekürt wird. Alle Live-Übertragungen und Zusammenschnitte der besten Spielzüge sollen auf EURAT.gg und den Social-Media-Kanälen Twitch und YouTube zu sehen sein.

Bildquelle:

  • EURAT: obs/A Maze Thing AG

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum