Gaming boomt durch Corona-Krise digital und analog

0
149
© lassedesignen - Fotolia.com
© lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Havas Media Corona Monitor überprüft regelmäßig, womit sich die Menschen die Freizeit während der Corona-Isolation vertreiben. Aktuell besonders beliebt: Video- und Brettspiele, Fernsehen aber auch Alkohol.

Vom 31. März bis 2. April fand online die dritte Befragungswelle des Havas Media Corona Monitors statt. Befragt wurden 500 Menschen zwischen 14 und 69 Jahren, wie sich ihr Verhalten während der Corona-Krise verändert hat.

Die Umfrage ergab, dass sich derzeit besonders Gaming großer Beliebtheit erfreut, wie zuerst das Branchenmagazin „Horizont“ berichtete. So spielen regelmäßige Gamer während der Isolation deutlich mehr (+53 Prozent), bei Kindern sind Videospiele sogar beliebter als Fernsehen und Streamingangebote. Neben der Nutzung von Podcasts, Zeitschriften und Streams wird auch der gemeinsame Fernsehabend auf der Couch wieder häufiger, was damit zu erklären ist, dass über die Hälfte der Kinder aufgrund des Schulausfalls länger wach bleibt. Damit dürfte auch zusammenhängen, dass laut der Umfrage aktuell auch deutlich häufiger Brettspiele gespielt werden (+58 Prozent).

Weiterhin beliebt ist darüber hinaus das Shopping im Internet. Fast die Hälfte der Befragten gab an, seit der ersten Befragungswelle vor drei Wochen mehr im Netz gekauft zu haben. Etwa ein Drittel der Deutschen kauft dabei vermehrt Bücher, während der Online-Einkauf von Lebensmitteln wieder zurückgegangen ist. Knapp über die Hälfte der Befragten gab an, dass sie es positiv finden, wenn Firmen ihre Produkte mit Corona-Bezug bewerben.

Abseits der Mediennutzung ging aus der Umfrage außerdem hervor, dass der Alkoholkonsum in vielen Haushalten gestiegen ist. 20 Prozent der Befragten gaben an, in den letzten Wochen mehr getrunken zu haben.

Bildquelle:

  • Gaming-Zocken-Videospiel: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum