„Beam me Up!“ – „Scottys“ Asche ins All gebracht

20
24
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Die Asche des kanadischen Schauspielers James Doohan umkreist endlich die Erde. Doohan, der in der Fernsehserie „Star Trek“ die Rolle des „Scotty“ gespielt hatte, wurde jetzt im All zur letzten Ruhe gebettet.

Es war der letzte Wille des 2005 verstorbenen James Doohan, dass man seine Asche nach seinem Tod ins All befördern möge. Schon während seiner Schauspielkarriere hatte der Kanadier viel Zeit in den weiten des Weltalls verbracht. Als Darsteller des Chefingenieurs Montgomery Scott, genannt „Scotty“, war Dohann bereits in drei Staffel und sieben Kinofilmen der Serie „Star Trek“ im All unterwegs gewesen. Die Asche des Schauspielers befand sich an Bord der Falcon-9-Rakete, die am Dienstag vom kalifornischen Unternehmen SpaceX ins All geschossen wurde.

Damit ist nicht nur die erste unbemannte Kapsel eines privaten Anbieters auf dem Weg zur Raumstation ISS, auch die Asche von insgesamt 308 Toten umkreist jetzt die Erde. Dies bestätigte die Weltraumbestattungsfirma Celestis am Dienstag. „Wir sind im Orbit. Woo hoo“, jubelte Unternehmenschef Charles Chafer auf seiner Facebook-Seite.

Tatsächlich hatten Celestis und SpaceX schon 2008 versucht, „Scottys“ sterbliche Überreste und die von über 200 anderen Weltraumfans im All zu bestatten. Aber die Rakete schaffte es nicht in den Orbit, die Asche ging verloren. Zur Sicherheit hatte Celestis nach eigenen Angaben aber einen Teil zurückgehalten – für einen späteren neuen Versuch.

Verstaut wurde sie nun in der zweiten Stufe der Falcon-9-Rakete, die nach der Trennung von der Dragon-Kapsel die Erde umkreist. Aber nicht für immer: Schätzungen gehen dahin, dass die Stufe mit den Asche-Behältern bis zu einem Jahr im Orbit bleibt, um dann in die Atmosphäre einzutreten und zu verglühen.

„Scotty“ war in der TV-Serie der Ingenieur, der Captain Kirk und Mr. Spock zurück zum Raumschiff Enterprise beamte und eine der Kultfiguren für zahlreiche Fans wurde. [dpa/ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: "Beam me Up!" - "Scottys" Asche ins All gebracht Hab ihn gerne gesehen in der Serie und werde ihn noch öfter sehen " Ruhe in Frieden "
  2. AW: "Beam me Up!" - "Scottys" Asche ins All gebracht Der Mann ist seit 7 Jahren tot - wenn er bis jetzt noch nicht in Frieden ruht, dann in Zukunft auch nicht mehr! ( 'tschuldigung, musste meinen Senf einfach dazu geben )
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum