Bond-Titelsong kommt diesmal von Pop-Jungstar Billie Eilish

71
488
© 2019 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Die im vorigen Jahr zum Pop-Superstar aufgestiegene US-Sängerin Billie Eilish (18, „Bad Guy“) wird den Titelsong zum neuen James-Bond-Film präsentieren.

„Billie hat den Song zusammen mit ihrem Bruder Finneas O’Connell geschrieben und ist die jüngste Künstlerin, die je ein James-Bond-Titellied geschrieben und aufgenommen hat“, hieß es am Dienstag auf dem offiziellen Bond-Twitteraccount zu „No Time To Die“ (dt.: Keine Zeit zu sterben).

Eilish war erst im Dezember 18 Jahre alt geworden. Sie entwickelte sich mit ihrem Debütalbum „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ 2019 zum Star der US-Musikszene bei Fans und auch Popkritikern. Bei der Verleihung der American Music Awards im November wurde sie als beste Alternative-Rock-Künstlerin gekürt. Für die Grammys (26. Januar) erhielt sie sechs Nominierungen.

„Es fühlt sich völlig verrückt an, ein Teil dieser Sache zu sein“, dies sei „eine riesige Ehre“, wird Eilish auf dem Bond-Twitteraccount zitiert. „Ich stehe noch unter Schock.“

Am 2. April startet der 25. Film der Bond-Reihe. Er soll auch der fünfte und letzte mit Schauspieler Daniel Craig als Hauptdarsteller sein.

Bildquelle:

  • James-Bond-2: © 2019 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

71 Kommentare im Forum

  1. Och ne. Früher hat man noch echte Weltstars für die Bond Songs genommen: Shirley Bassey, AHA, Tina Turner... Aber seit einigen Jahren nehmen sie nur noch so pseudo gehypte und gerade "in" Sänger
  2. na komm...Alicia Keys, Adele und Sam Smith sind nu nicht das was man ‘pseudo gehyped’ und ‘gerade in’ nennen kann. Ob’s nun billie Eilish sein muss...nun ja.
  3. Wer kennt denn großartig Chris Cornell? Und diese unsäglich hohe Stimme von Sam Smith nervt mich tierisch. Aber schräge Stimmen scheinen ja leider ein Trend von heute zu sein. Ich sag nur: die für meine Ohren Micky Maus Stimme bei "Dance Monkey"
  4. Ob Dir seine Stimme persoenlich nun gefaellt oder nicht ist ein ganz anderes Thema und ueber Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten. Aber 'pseudo-gehyped' is Sam Smith nun bei aller liebe nicht.
  5. Dass man aktuell sehr erfolgreiche Künstler für Bond-Songs nimmt ist ja nichts neues. Wobei die Lieder von Billie Eilish alles außer gewöhnlicher Mainstream-Radiopop sind. "Bury A Friend" oder "Bad Guy" klingen schon auffällig seltsam, von daher kann ich die Wahl nachvollziehen. Was dann dabei rauskommt werden wir sehen, bzw. hören. Bzgl. Sam Smith: Bei dem finde ich es sehr abhängig vom Lied. Manche find ich furchtbar (das Cover von "I Feel Love" z.B. finde ich grauenvoll), manche gehen mir nach einer gewissen Zeit auf den Geist ("Writings On The Wall" war auch eins davon), andere find ich aber echt gut ("How Do You Sleep?" wäre so eins). Ist halt auch nicht jedermanns Fall, aber er sticht auf jeden Fall auch heraus.
Alle Kommentare 71 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!