„Bourne 3“: Matt Damon kritisiert Autor und entschuldigt sich

2
10
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Matt Damon hat den Autoren Tony Gilroy scharf angegriffen: Sein Drehbuch zu „Das Bourne Ultimatum“ sei „furchtbar und schrecklich peinlich“ gewesen. Kurz darauf hat sich der Hollywoodstar für seine Verbalattacke entschuldigt.

Nachdem Gilroy bereits an den Drehbüchern zu dem Sci-Fi-Thriller „Die Bourne Identität“ und dessen Fortsetzung „Die Bourne Verschwörung“ gearbeitet hatte, habe er mit dem verantwortlichen Studio Universal Pictures einen speziellen Vertrag geschlossen. Das sagte der Hauptdarsteller des Films, Matt Damon, im Inverview mit dem Lifestylemagazin „GQ“, das am gestrigen Mittwoch veröffentlicht wurde.
 
Der Autor habe lediglich einen ersten Entwurf mit einem Rahmenkonzeptfür „Das Bourne Ultimatum“ schreiben sollen, hieß es. Dafür habe er“sehr viel Geld“ erhalten, sagte Damon. Gefallen habe ihm die Arbeitaber nicht: „Es war richtig schlecht und peinlich. Würde ich dasDrehbuch bei Ebay verkaufen und somit veröffentlichen, wäre GilroysKarriere vorbei“, so Matt Damon.

Nachdem auch die Produzenten festgestellt hätten, dass das Drehbuch kaum zu gebrauchen war, hätten Gilroys Kollegen George Nolfi und Scott Burns unter Hochdruck ein akzeptables Skript entwickelt. Tony Gilroy habe sich laut Damon damit aber nicht abfinden wollen: Er habe von Universal verlangt, im Abspann des Films als einziger Drehbuchautor erwähnt zu werden. Die Gewerkschaft Writers Guilt of America habe das allerings nicht zugelassen, hieß es weiter.
 
Offenbar bereut der Hollywoodstar seine harschen Worte nun. Bereits vor der Veröffentlichung des Interviews habe Damon die „GQ“-Redaktion mit der Bitte kontaktiert, eine Entschuldigung zu veröffentlichen. Es sei dumm und unprofessionell von ihm gewesen, derartige Aussagen zu treffen. Eigentlich respektiere er die Arbeit und das Talent Gilroys, sagte der Schauspieler.
 
Zu Beginn dieses Jahres kam es zu einem Eklat um die vierte Verfilmung der „Bourne“-Reihe. Nachdem Matt Damon in den Filmen „Die Bourne Identität“, „Die Bourne Verschwörung“ und „Das Bourne Ultimatum“ die Hauptrolle des Agenten Jason Bourne spielte, wurde er für den vierten Streifen ohne dessen Wissen durch den Darsteller Jeremy Renner ersetzt (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).
 
Nach aktueller Planung soll der vierte Teil „Das Bourne Vermächtnis“ am 13. September 2012 in die Kinos kommen. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: "Bourne 3": Matt Damon kritisiert Autor und entschuldigt sich Peinlich waren die hektischen Schnitte und die nervende Wackelkamera. Damit wurde mir der ganze Film versaut!
  2. AW: "Bourne 3": Matt Damon kritisiert Autor und entschuldigt sich @Redfield, da gibt's nichts mehr hinzuzufügen!
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum