Christopher Nolans nächster Superhit: „Interstellar“

0
6
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Wenn Christopher Nolan einen neuen Film präsentiert, dann erwartet einen als Zuschauer meist etwas ganz Besonderes. Am 6. November ist es mit „Interstellar“ mal wieder so weit und wir können endlich wieder einmal eintauchen in die „unendlichen Weiten“ eines außergewöhnlichen Blockbuster-Erlebnisses.

Das Geheimnis hinter Christopher Nolans Erfolg besteht zu einem nicht unbeträchtlichen Teil daraus, dass er ein Verfechter des großen Kinoerlebnisses ist. Er backt garantiert keine kleinen Brötchen, weder in Sachen Story, Ausstattung noch Effekte.
 
Und das schöne dabei: Er setzt weiterhin auf die „alte Schule“ des Filmemachens, verweigert sich konsequent dem 3D-Hype, aufgesetzten 48-Hertz-Spielereien und unnötigen CGI-Orgien, sondern verlässt sich voll und ganz auf die Magie der großen Bilder und den Charme von ganz real inszenierten und gerade deshalb so bombastischen Special Effects.
 
Die Handlung von „Interstellar“ beginnt auf der Erde der nahen Zukunft und zeigt Motive, die auch schon in früheren Science-Fiction-Filmen zum Tragen kamen. Protagonist Cooper (Matthew McConaughey) ist ein alleinerziehender Vater von zwei Kindern und wagt im Auftrag der NASA den Schritt in die Tiefen des Alls, um der Menschheit eine sichere Zukunft zu ermöglichen.
 
Die Dimensionen, die Nolan im Verlauf des Plots mit weiteren Zeitebenen aufmacht, erinnern bald an Kubrick’sche Verhältnisse. Nicht umsonst ist der Vergleich mit dessen unsterblichem Meisterwerk „2001 – Odyssee im Weltraum“ im Vorfeld bereits des Öfteren gefallen.

Ob „Interstellar“ diese riesenhaften cineastischen Fußstapfen tatsächlich ausfüllen kann, bleibt natürlich abzuwarten – ein unvergessliches Kinospektakel wird der Film aber aller Voraussicht nach auf jeden Fall werden. Die perfekte Einstimmung auf den Kinostart liefern wir Ihnen im aktuellen Heft mit unserer siebenseitigen Titelstory samt Gewinnspiel!

Die Highlights der aktuellen Ausgabe im Überblick:

  • Spezial zu Christopher Nolans „Interstellar“
  • Steven Spielberg im Porträt
  • „Fullmetal Alchemist Brotherhood“
  • Was bietet Netflix?
  • Wissen: Bildruckeln im VoD-Zeitalter

Dies und viele weitere Blu-ray Tests und Themen erwartet Sie in der aktuellen Ausgabe 09/2014 des BLU-RAY MAGAZINS, die ab sofort für Sie am Kiosk, im Abo sowie online erhältlich ist.
 
 
Hier abonnieren
 
 
Hier Heft kaufen:
 
                      
 
 
Hier Heft als ePaper kaufen:
 
                   
 
 
Hier Heft als App kaufen:
 

   

[red]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum