„Dark Knight Rises“: Dreharbeiten bei Wall-Street-Protesten

0
10
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Um kostengünstig an Menschenmassen zu kommen, wollen die Produzenten des neuen Batman-Films „The Dark Knight Rises“ offenbar inmitten der Wall-Street-Proteste in New York City drehen.

Am 29. Oktober würden die Dreharbeiten laut aktueller Planung in die US-Metropole verlagert, berichtete „The Los Angeles Times“ (Onlineausgabe) am Dienstagnachmittag (Ortszeit). Schauspieler wie Christian Bale und Anne Hathaway seien von dem verantwortlichen Studio Warner Bros. darüber informiert worden, „gemeinsam mit den New Yorker Protestanten zu drehen“, hieß es. Auf Anfrage habe das Studio bestätigt, im Zentrum Manhattans Dreharbeiten durchführen zu wollen. Weitere Angaben habe Warner nicht gemacht.

Bei „The Dark Knight Rises“ handelt es sich um den Nachfolger des erfolgreichen Batman-Titels „The Dark Knight“ von Regisseur Christopher Nolan, der vor drei Jahren in die Kinos kam und weltweit über eine Miliarde Dollar einspielte. Schauspieler Christian Bale wird wie zuvor die Rolle des Superhelden Batman übernehmen. Anne Hathaway („Plötzlich Prinzessin“, „Der Teufel trägt Prada“) wird als Catwoman zu sehen sein.

 
„The Dark Knight Rises“ soll nach aktueller Planung am 20. Juli 2012 seinen weltweiten Kinostart erleben. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum