[Das dicke Ding der Woche] Senile Pfarrer und Klagenkurioses

1
19
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Abseits von Digital-TV und Technik stolpern die Redakteure von DIGITALFERNSEHEN.de immer wieder über Meldungen, die einfach zu schade zum Wegschmeißen sind. Heute geht es um die Gegner von PowerPoint, eine Katze mit Hausarrest und einem Baby auf Reisen.

Anti-Power-Point-Partei

Anzeige

 
Das Schweizer Boulevardblatt „Blick“ meldete vergangenen Monat, dass die Anti-Power-Point-Partei (APPP) bei den Herbstwahlen im Kanton Zürich erstmals an den Start gehen kann. Die Kleinstpartei hatte 800 Unterschriften gesammelt und damit die Bedingung zur Wahlzulassung erfüllt. Hierfür hätten bereits 400 Unterschriften gereicht.
 
Der Gründer der Partei ist Matthias Pöhm, ein Rhetorik-Trainer. Schon seltsam, dass ein Rhetorik-Trainer einen solchen Zungenbrecher ins Leben ruft. Das Ziel der APPP ist es übrigens, gegen langweilige Präsentationen vorzugehen. Auch kurios: Das Blatt startete auf ihrer Internetseite eine Umfrage, ob die Leser dieser Partei ihre Stimme geben würden. Ganze 49 Prozent stimmten für ja und meinten: „PowerPoint-Präsentationen sind nämlich wirklich übel!“Geburtstag hoch drei

 
Bei Familie Thomas im englischen Plymouth ist es schwer, den Geburtstag des jeweils anderen zu verschlafen: Mutter und Vater wurden beide am 6. September geboren. Jüngst kam Baby Oliver zur Welt. Wie sollte es anders sein? Natürlich! Auch er erblickte am 6. September das Licht der Welt. Die Lokalzeitung „Plymouth Herald“ zitierte einen Mathematikprofessor der Universität Plymouth, nachdem die Wahrscheinlichkeit einer solchen Konstellation bei 1 zu 133 255 liege.Klagen gibts…

 
In den USA hat ein Mann gegen eine Fastfood-Kette wegen zu kleiner Sitzecken Klage eingereicht. Er habe sich sehr geschämt, sich in die Sitzecken zwängen zu müssen. Dies meldeten die Yahoo-Nachrichten am heutigen Mittwoch. Der Kläger ist 1,83m groß und wiegt 132 Kilogramm. Er wirft dem Burger-Restaurant „White Castle“ vor, dass man gegen das Gesetz zum Schutz der Rechte behinderter Menschen verstoße. Schließlich habe er sich am metallenen Tischbein gestoßen und Schmerzen gehabt. Das betreffende Restaurant hat bereits größere Sitzecken eingebaut.Katze mit Hausarrest

 
Eine aggressive Katze hat im pfälzischen Frankenthal eine Hundebesitzerin angegriffen. Dies meldete die Nachrichtenagentur dapd am heutigen Mittwoch. Dabei ging die Katze zum wiederholten Male auf die 39-Jährige und ihren Chihuahua los. Die Kratzverletzung musste danach im Krankenhaus behandelt werden. Es wurde ein Strafverfahren gegen die Besitzerin der Katze eingeleitet. Den Angaben zufolge darf die Katze nur noch in der Wohnung ihres Herrchens gehalten werden.Baby allein im Zug

 
Eine Frau musste am vergangenen Freitag einem davonfahrenden Zug hinterherschauen. Alles nur halb so schlimm, wenn in diesem nicht ihr Baby gesessen hätte. Wie die Bundespolizei in Düsseldorf mitteilte, hatte die 27-Jährige den Kinderwagen im Regionalexpress abgestellt. Sie verließ den Zug noch einmal, um ihren Fahrschein abzustempeln. Just in diesem Moment schlossen jedoch die Türen und die Bahn fuhr los. Die Mutter informierte unverzüglich die Bundespolizei. Die Beamten nahmen den kleinen Fahrgast in Wuppertal in Empfang.Roland Emmerichs Mutti greift hart durch

 
Der deutsche Hollywoodregisseur Roland Emmerich konnte bei der letzten Wahl in seiner schwäbischen Heimat kein Kreuzchen für Winfried Kretschmann machen. „Seit meine Mutter gelesen hat, dass ich die Grünen wähle, schickt sie mir die Briefwahl-Unterlagen nicht mehr in die USA“, sagte Emmerich am vergangenen Montag gegenüber der „Berliner Zeitung“. Diese habe kein Verständnis dafür, dass ihr Sohnemann die Grünen wählen wolle.Hochzeit geplatzt, weil Pfarrer vergesslich ist

 
Die gesamte Hochzeitsgemeinschaft des Ehepaares Gary und Marie Mead stand am 25. August vor verschlossenen Kirchentüren. Die Beiden wollten ihre in Las Vegas geschlossene Ehe erneut besiegeln. Der Pfarrer tauchte jedoch einfach nicht auf. 74 Freunde waren extra zur Hochzeit von Großbritannien nach Spanien eingeflogen. Das Brautpaar hatte das Ehegelübde sogar extra in der Landessprache einstudiert. Doch auch nach langem Warten blieb der Priester verschollen. Die Hochzeitsgesellschaft ließ sich den Tag nicht verderben: Sie gingen gemeinsam an den Strand, tranken Champagner und knipsten reichlich Fotos.
 
„Das dicke Ding der Woche“ konfrontiert Sie immer am Mittwoch mit den kuriosesten Fundstücken aus den weltweiten Nachrichtenkanälen. Die Redaktion von DIGITALFERNSEHEN.de findet: Diese Meldungen sind einfach zu aberwitzig, um Sie Ihnen vorzuenthalten. Hier geht’s zu den Fundstücken der Vorwoche.[nn/dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: [Das dicke Ding der Woche] Senile Pfarrer und Klagenkurioses „Die Lokalzeitung "Plymouth Herald" zitierte einen Mathematikprofessor der Universität Plymouth, nachdem die Wahrscheinlichkeit einer solchen Konstellation bei 1 zu 133 255 liege.” Folglich liegt der Theorie ein Spielraum von 51 Tagen zugrunde.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum