Deutsche Kinocharts: „Arthur Weihnachtsmann“ beschert volle Säle

3
26
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

„Arthur Weihnachtsmann“ beschert den deutschen Lichtspielhäusern volle Kassen. Insgesamt rund 99 000 Besucher strömten in den 3D-Animationsfilm, der auf Platz fünf der Kinocharts seinen Einstand feierte. Das Action-Spektakel „Der Krieg der Götter“ kann die Führungsposition der Vorwoche behaupten.

Anzeige

Gleich drei Neulinge buhlten nach Angaben des Quotenspezialisten Media Control vom Montag um die Gunst des Publikums. Mit seinen knapp 100 000 Besuchern schnitt „Arthur Weihnachtsmann“ dabei klar am besten ab. VieleKinogänger zwischen Donnerstag und Sonntag wollten wissen, wie der Weihnachsmann es schafft, zwei Milliarden Geschenke in einer Nacht auszuliefern. Möglich ist das dank eines riesigen Raumschiffs und eifrigen Elfen. Der Sohn des Weihnachtsmannes Arthur mag es dagegen lieber altmodisch – und sieht seine große Stunde kommen, als ein einzelnes Kind bei der Geschenkvergabe vergessen wird.
 
Damit lag der Weihnachtsfilm deutlich vor dem zweiten Neueinsteiger „Tom Sawyer“ mit 64 000 verkauften Karten. Der abenteuerlustige Junge und sein Freund Huckleberry Finn hecken ihre Streiche dieses Mal in einer deutschen Produktion aus, in der Heike Makatsch als Tante Polly und Joachim Król als Muff Potter überzeugen. Knapp dahinter landete mit „Working Mum – Der ganz normale Wahnsinn“. In dem mit dem „Sex and the City“-Star Sarah Jessica Parker besetzten Film gerät eine Mutter unter enormen Leistungsdruck und tut alles dafür, Job und Familie unter einen Hut zu bringen. 51 000 Tickets wurden am Startwochenende gelöst.

Ganz oben in den Charts verweilt auch in dieser Woche der „Krieg der Götter“. Rund 119 000 Zuschauer ließen sich vom 3D-Fantasy-Abenteuer mit Mickey Rourke und Freida Pinto mitreißen. Auf dem zweiten Platz brüllt die 3D-Neuauflage von „Der König der Löwen“ vor 108 000 Besuchern.
 
Bei den Top 5 der Cinemaxx-Kinocharts hingegen ergibt sich ein anderes Bild. Schon vor dem offiziellen Start an diesem Donnerstag (24.11.) haben sich die Vampire auf den zweiten Platz der Cinemaxx-Kinocharts durchgebissen: „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht, Teil 1“ lockte in Vorab-Aufführungen rund 17 000 Menschen bundesweit in die Kinos der Cinemaxx-Gruppe. Die Spitzenposition allerdings hatte auch hier das Fantasy-Epos „Krieg der Götter 3D“ des indischen Regisseurs Tarsem Singh inne.
 
Auf der offiziellen zweiten Position der bereits gestarteten Filme landete der Psychothriller „Paranormal Activity 3“ des Filmemachers Oren Peli. Lone Scherfigs romantische Komödie „Zwei an einem Tag“ erspielte sich den dritten Platz, gefolgt von „Der König der Löwen 3D“, der dreidimensionalen Version des alten Disney-Trickfilm-Hits. Das 3D-Abenteuer „Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der ‚Einhorn'“ von Starregisseur Steven Spielberg kam auf Platz fünf. Das Ranking wurden vom 17. bis 20. November in 321 Sälen der Cinemaxx-Gruppe (etwa 86 000 Plätze) ermittelt. [mho]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Deutsche Kinocharts: "Arthur Weihnachtsmann" beschert volle Säle "Werbepropaganda"? Es geht hier um die wöchentlich von Media Control erhobenen Besucherzahlen in den deutschen Kinos. Man muss nicht aus allem gleich eine Grundsatzdiskussion machen. Und beim durchschnittlichen 3D-Kartenpreis sind das immerhin eine Million Euro, die da an einem Wochenende in die Kassen prasseln...
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum