Deutsche Kinocharts: „MiB“ schießen „Diktator“ vom Thron

0
4
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Seine Amtsperiode war kürzer als sicherlich von ihm geplant. Nachdem sich Sasha Baron Cohen als „Diktator“ in der vergangenen Woche auf Anhieb Platz eins der deutschen Kinocharts sichern konnte, stürzen ihn die „Men in Black“ schon in seiner zweiten Woche wieder vom Thron.

Wie nicht anders zu erwarten, legte auch das dritte Abenteuer der „Men in Black“ (DF-Kinokritik) einen erfolgreichen Start in den deutschen Kinosälen hin. An ihrem ersten Wochenende lockten Will Smith und Tommy Lee Jones als smarte Anzugträger auf Alienjagd insgesamt 417 000 Besucher in die Lichtspielhäuser und sicherten sich somit resolut den ersten Platz in den von Media Control offiziell ermittelten deutschen Kinocharts. Doch trotz des erfolgreichen Einstands bleibt fraglich, ob der neue „Men in Black“-Film mit seinen beiden Vorgängern mithalten kann. Immerhin wurden für das Original vor 15 Jahren insgesamt 7,3 Millionen und für die Fortsetzung 5,1 Millionen Tickets gelöst.

Trotz seiner umfassenden Machtansprüche spielte „Der Diktator“ diesmal nur die zweite Geige. In seiner zweiten Woche entschieden sich nur noch 160 000 Kinobesucher für die schwarzhumorige Satire mit „Borat“-Darsteller Sacha Baron Cohen in der Hauptrolle. Ebenfalls einen Platz nach unten ging es für Hollywood-Superstar Johnny Depp und seine schräge Vampirkomödie „Dark Shadows“, in der Depp als Blutsauger Barnabas nach 200-jähriger Totenruhe ausgerechnet in den bunten 70er Jahren wieder unter die Lebenden tritt. Mit weiteren 75 000 verkauften Karten sichert sich Regisseur Tim Burton den dritten Platz in den deutschen Kinocharts.

Gleich auf liegen derweil „Marvel’s The Avengers“ und „American Pie: Das Klassentreffen“, die beide jeweils 60 000 Zuschauer in die Kinos locken konnten. Da die Superheldenvereinigung aus dem Marvel-Universum aber einen höheren Umsatz erzielen konnte, schieben sich „The Avengers“ knapp vor den Apfelkuchen-Klassiker.

Der zweitbester Neustart der Woche gelang unterdessen dem US-Actionfilm „Act of Valor“, in dem echte Navy Seals ihr Können als Spezialeinheit unter Beweis stellen konnten. 19 000 Besucher entschieden sich am vergangenen Wochenende für den Film und hoben „Act of Valor“ auf Platz neun. Direkt dahinter reiht sich Wes Andersons Romantikkomödie „Moonrise Kingsdom“ (DF-Kinokritik) mit 18 000 verkauften Tickets ein.

In den 321 Sälen der Cinemaxx-Kinos zeichnet sich ein identisches Bild ab. Auch hier setzte sich „Men in Black 3“ resolut vor den „Diktator“ und „Dark Shadows“, während sich das „Klassentreffen“ der „American Pie“-Crew den Superhelden geschlagen geben muss.
[fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum