Deutsche Kinocharts: Schweigers „Kokowääh“ bleibt an der Spitze

0
17
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Könige, Comedians und knallharte Höllenflüchtlinge können Til Schweiger und seiner Tochter Emma nichts anhaben: Auch in Woche vier führen sie mit der Komödie „Kokowääh“ die deutschen Kino-Charts des Marktforschers Media Control an.

Anzeige

Mit 348 000 Tickets, die nach vorläufigen Angaben zwischen Donnerstag und Sonntag gelöst wurden, behauptet die deutsche Produktion auch weiterhin die Pole Position. Zusammengerechnet strömten bislang über 3,2 Millionen Zuschauer in Deutschland in die Kinos, um Schweigers jüngsten Streifen zu sehen. Um seine Herzensdame zu erobern, schickt Adam Sandler auf Platz zwei Jennifer Aniston als „Meine erfundene Frau“ ins Rennen 277 000 Zuschauer sahen amüsiert zu, wie er sich immer mehr in einem Lügengeflecht verfängt, teilte der Marktforscher am Montag mit.

Mit 200 000 verkauften Karten rutschte das mit vier Oscars ausgezeichnete Drama „The King’s Speech“ auf Rang drei ab, den er sich mit dem Coen-Western „True Grit“, der bei den Oscars leer ausging, teilt. Während die Hauptdarstellerin aus „True Grit“ den Mörder ihres Vaters jagt, rächt Nicolas Cage in „Drive Angry“ den Mord an seiner Tochter. 79 000 Zuseher begleiteten ihn bei seiner Flucht aus der Hölle und befördern ihn auf Position acht der Hitliste. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum