Ein Technik-Oscar für Münchner Unternehmen Arri

1
20
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Bis zur Oscarverleihung sind es zwar noch ein paar Tage hin. Die Technikoscars wurden aber bereits am Sonnabend vergeben. Einen gab es dabei für das Münchner Unternehmen Arri.

Anzeige

„Wir sind sehr stolz, dass wir den Oscar gerade für dieses Produkt bekommen haben, weil es das erste digitale Erzeugnis ist, das wir entwickelt haben“, sagte Geschäftsführer Franz Kraus. „Der Arrilaser war schon ein Erfolg, aber vor allem war er der Grundstein für weitere digitale Projekte.“ Ohne diese Entwicklung habe sein Unternehmen gar nicht die Kompetenz haben können, die es jetzt erfolgreich mache, sagte Kraus. Arri gibt es seit 1917, in der Branche hat der Mittelständler mit gut 1000 Beschäftigten einen guten Ruf.

Für besondere Aufmerksamkeit sorgt immer der Gordon E. Sawyer Award. Dieser Oscar wird nicht für die Arbeit an einem einzelnen Film, sondern das Lebenswerk vergeben. Geehrt wurde diesmal Douglas Trumbull. Der Trickspezialist hatte zum Beispiel die Weltraumsequenzen des Films „2001: Odyssee im Weltraum“ möglich gemacht. [dpa/su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Ein Technik-Oscar für Münchner Unternehmen Arri ... leider wurde im Artikel vergessen zu beschreiben, was für ein Produkt den Preis erhalten hat. Toller Artikel. Glaube mal nicht das auch nur 1% der Leser wissen, was der Arrilaser ist. Im übrigen ist das Produkt schon recht alt, die Preiswürdigkeit verstehe ich somit nicht ganz. Ggf. hat jemand mehr Infos als ich oder der "Redakteur".
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum