„Fast & Furious 7“ überflügelt seine Vorgänger

2
10
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Vin Diesel und Co. geben Vollgas im Kino: Der siebte Teil von „Fast & Furious“ übertrumpf nach nur kurzer Laufzeit die Einspielergebnisse der Vorgängerfilme und setzt damit Paul Walker posthum ein Denkmal.

Als 2013 Paul Walker tödlich bei einem Autounfall verunglückte, waren die Dreharbeiten zu „Fast & Furious 7 “ noch im vollen Gange und seine Szenen erst zur Hälfte abgedreht. Die Produktionsfirma hat sich einiges einfallen lassen müssen, um die fehlenden Szenen abzuschließen. Und dieser Aufwand hat sich offensichtlich gelohnt. Nach gerade einmal zehn Tagen im Kino ist der Teil der erfolgreichste Film der „Fast & Furious„-Reihe.

Weltweit hat der Film bisher etwa 800,5 Millionen Dollar eingespielt,allein 550 Millionen davon außerhalb der USA. Es scheint also durchausdenkbar, dass der siebte Teil der Action-Reihe sogar dieMilliardengrenze durchbricht. Nur 20 andere Filme haben das bishererreicht. Für die Universal Studios könnte es sogar der erste Film sein, derdiese Marke bricht. 
 
Auch in Deutschland ist der Film extrem erfolgreich. Hier haben ihn bisher 2,85 Millionen Besucher gesehen, allein am vergangenen Wochenende wurden 650 000 Tickets gelöst. Der zweite Platz der deutschen Kinocharts geht an „Der Kaufhaus Cop 2“ mit Kevin James. Danach folgen „Der Nanny“ von und mit Matthias Schweighöfer und „Shaun das Schaf – Der Film“. [id]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: "Fast & Furious 7" überflügelt seine Vorgänger Frei nach Falko,muss ich denn sterben,um zu leben. Posthumer Erfolg. Grundsätzlich immer ein Phänomen.
  2. AW: "Fast & Furious 7" überflügelt seine Vorgänger Das sehe ich hier auch als Hauptgrund für den Erfolg.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum