Funkloch-Opfer: Mann sucht Handynetz und fliegt aus Fenster

14
3
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

Auf der Suche nach besserem Handynetz stürzt ein Mann aus dem Fenster. Ob der Suchende dabei fündig wurde ist zwar unklar, jedoch hatte er Glück im Unglück.

Wer kennt es nicht – das Smartphone zeigt wenig bis keine Balken auf dem Display an. Netz-Empfang: Fehlanzeige. Jetzt muss aber dringend ein Anruf getätigt oder etwas online erledigt werden. Also begeben wir uns auf die Suche nach einem Ort, an dem uns das Handynetz besser gesonnen ist. So erging es auch einem 43-Jährigen in Thüringen. Er hoffte, an einem offenen Fenster Empfang zu finden – und stürzte hinaus.

Selbst wenn seine Netzsuche erfolgreich war, wird der Thüringer in diesem Augenblick nicht mehr davon profitiert haben. Wie „Spiegel online“ berichtet, hat der Mann aus Arenshausen in der Nähe von Göttingen bei dem Sturz aus der ersten Etage zwar nur leichte Verletzungen erlitten, ins Krankenhaus kam er vorsichtshalber trotzdem.
 
Wie die Polizei verriet, hatte der Handybesitzer vor seinem unfreiwilligen Flug zu tief ins Glas geguckt. Dadurch ist ihm offenbar bei der Suche nach besserem Empfang entgangenen, dass er sich zu weit aus dem Fenster lehnte. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. Da hat ein Schutzengel einen guten Job gemacht (y) ... und vor der nächsten Netzsuche wird der Mann bestimmt sein Gehirn einzuschalten...
  2. Das mit dem Wlan hat mich allerdings auch eher verdutzt. Denn das sucht man doch eher nicht außerhalb der Wohnung. Angesichts der Tatsache, dass heutzutage der Begriff Wlan gwerne mal für Empfang irgendeienr Art benutzt wird, habe ich schon vermutet, dass es um Handyempfang ging. Strotti
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!