Hasselhoff will endlich auch in den USA Erfolg als Sänger haben

4
20
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

David Hasselhoff hofft, mit seinem neuen Album „Open Your Eyes“ endlich auch in seiner Heimat als Musiker anerkannt zu werden.

„Es hat mich immer ein bisschen gestört, dass ich in Deutschland als Sänger bekannter war“, sagte Hasselhoff der Deutschen Presse-Agentur in London, „andererseits habe ich auch nicht wirklich (Musik) in Amerika veröffentlicht.“

Mit dem Lied „Looking For Freedom“ stand Hasselhoff 1989 acht Wochen an der Spitze der deutschen Hitparade. „Das Problem war immer, dass die deutsche Musikszene sehr deutsch war, dass dort nur für das (deutschsprachige) Gebiet aufgenommen und veröffentlicht wurde“, glaubt der 67-Jährige. „Aber dieses Mal haben wir ein Album für die ganze Welt aufgenommen.“ Und das laut Hasselhoff mit Erfolg. „Viele Leute sind überrascht und sagen: „Wow, der kann ja wirklich singen.“ Ich glaube also, ich habe es endlich in Amerika geschafft. Zumindest bekomme ich den Respekt, den ich mir gewünscht habe.“

Derzeit befindet sich „The Hoff“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee. Für seine deutschsprachigen Fans hat er auf dem Album „Open Your Eyes“, das ausschließlich aus Coverversionen besteht, eine Überraschung parat. Neben ein paar deutschen Zeilen in David Bowies „Heroes“ singt er auch bei Udo Jürgens‘ „Mit 66 Jahren“ den Refrain auf deutsch. „Es ist ziemlich schwer, die Aussprache richtig hinzubekommen“, sagte Hasselhoff. „Aber es ist eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle, und es lohnt sich.“[dpa/bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Wenn dann wäre es eher ein Comeback, auch in Deutschland war die Gesangskarriere eher 1989-1994 (Looking for Freedom, Do the Limbo Dance, Wir Zwei allein).
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!