HAUS & GARTEN TEST neu am Kiosk: Alarm im Kinderzimmer

1
16
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem alarmierenden Ergebnis endete der Spiezeugtest, den die neue HAUS & GARTEN TEST beim Hamburger Testinstitut Hermes Hansecontrol in Auftrag gegeben hatte: Von 16 auf einer Kirmes gewonnenen Plüschtieren hat nur ein einziges die Prüfung nach den europäischen Testnormen komplett überstanden. Aber auch in anderen Tests aus Küche und Bad wurden Ergebnisse erzielt, die einen sehr kritisch aufmerken lassen.

Weihnachten ist Hochsaison der Kuscheltiere, die wie jedes Jahr in großer Zahl ihren Weg unter die heimischen Weihnachtsbäume finden. Ein guter Grund für die HAUS & GARTEN TEST, sich die potenziellen Kindergeschenke genauer anzusehen. Und das Ergebnis ist alarmierend: Kaum ein Spielzeug dieser Auswahl übersteht die Tests. Vor allem ablösbare Kleinteile, zu leicht auftrennbare Nähte oder falsche Bezeichnungen waren festzustellen. In einem Fall wurde auch ein giftiger Farbstoff nachgewiesen, der in einem Spielzeug nichts zu suchen hat. In einem Interview erläutert der zuständige Prüfleiter von Hermes Hansecontrol, Ralf A. Walter, den Stand und die Hintergründe der entsprechenden Normprüfungen und rät den Eltern, worauf beim Kauf zu achten ist.
 
Aber auch in der Küche ist nicht alles Gold was glänzt, oder besser: Es glänzt nicht alles, was goldig beworben wird. Genau das ist nämlich das Ergebnis eines Testes von 6 ausgewählten Geschirrspülern, der einen für die Redaktion der HAUS & GARTEN TEST immer öfter zu bemerkenden Trend bestätigt. Das immer wieder betonte Einsparen von Energie und Wasser der neuesten Gerätegenerationen birgt nämlich das Risiko, zu viele Kompromisse dort machen zu müssen, wofür das Gerät eigentlich da ist. Kurz: Leise und stromsparend tut der Geschirrspüler seinen Job, aber er tut ihn schlecht und langsam. Sehr oft sieht man dem Geschirr noch an, woraus die letzte Mahlzeit bestand. Das kann es nun wirklich nicht sein.
 
Auch beim großen Fritteusen-Test zeigte sich, dass es zwar ausgewiesene Ölsparer unter den Fritteusen gibt. Aber genau diese Geräte gehören in vielen Zubereitungsfällen zumeist nicht in die Gourmet-Klasse, leider. An weiteren Geräten sind in der aktuellen HAUS & GARTEN TESTMinibacköfen getestet worden, und in Sachen Beauty und Wellness standendieses Mal Rotlichtstrahler, Gesichtssaunen und Manikür-Sets auf demPrüfstand.

Wozu diese Produkte gut sind, und welche von Ihnen dann letzten Endes doch ganz ordentlich erledigen, was sie zu erledigen haben, lesen Sie in der aktuellen HAUS & GARTEN TEST und auf unserem Portal www.haus-garten-test.de
 
Die Aktuelle Ausgabe der HAUS & GARTEN TEST ist ab sofort überall am Kiosk sowie in unserem Online-Shop erhältlich.

NEU: Ab sofort können Sie die HAUS & GARTEN TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom sowie bei OnlineKiosk beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: HAUS & GARTEN TEST neu am Kiosk: Alarm im Kinderzimmer Kann man den Artikel, also den Test, schon irgendwo nachlesen?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum