Hollywood: Dreharbeiten zu „Transformers 4“ in China

0
9
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Während „Transformers 4“ teilweise in China gedreht werden soll, bekommt „Findet Nemo“ nach über zehn Jahren eine Fortsetzung. Alles über die Kino-Blockbuster von morgen und News aus der Welt der Stars und Sternchen lesen Sie wochenaktuell in „Neues aus Hollywood“.

Michael Bay dreht „Transformers 4“ teilweise in China
 
Hollywood-Regisseur Michael Bay und das Studio Paramount kooperieren beim Dreh von „Transformers 4“ mit chinesischen Partnern. In Zusammenarbeit mit den Unternehmen China Movie Channel und Jiaflix Enterprises sollen Teile des vierten „Transformers“-Films an Orten in China gedreht werden, berichtet der „Hollywood Reporter“. Bay, der die ersten drei Teile der Roboter-Saga mit Jungstar Shia LaBeouf in die Kinos brachte, will den Film im Sommer 2014 fertig haben. In dem vierten Teil übernimmt Mark Wahlberg die Hauptrolle. „Transformers 3“ (2011) war in Chinas Kinos ein großer Kassenerfolg. Er spielte dort mehr als 165 Millionen Dollar ein.

„Findet Nemo“-Fortsetzung „Finding Dory“ 2015 in den Kinos
 
Mehr als zehn Jahre nach dem Kinoerfolg des Pixar-Zeichentrickfilms „Findet Nemo“ steht nun der Titel der Fortsetzung fest. „Finding Dory“ nennen die Macher in Kalifornien den geplanten zweiten Teil des Trickfilms aus dem Jahr 2003. Wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtet, soll der Streifen unter der Regie von Andrew Stanton („John Carter – Zwischen zwei Welten“) im November 2015 in die Kinos kommen. In dem Original war der kleine orange-weiße Clownfisch Nemo seinem fürsorglichen Vater Marlin entwischt. Der bekam bei seiner Suche Hilfe von der liebenswürdigen, aber vergesslichen Dorie, einem blauen Doktorfisch. In Teil 2 steht nun Dorie im Mittelpunkt. Sie wird erneut von der US-Komikerin Ellen DeGeneres vertont. „Findet Nemo“ hatte den Oscar als bester animierter Spielfilm gewonnen. Zum zehnjährigen Jubiläum des Kinostarts kam der Streifen in 3D heraus.
 
 
William H. Macy holt Selena Gomez vor die Kamera
 
Für sein Regiedebüt „Rudderless“ hat der amerikanische Schauspieler William H. Macy eine Reihe Stars gewinnen können. „Variety“ zufolge treten unter anderem Selena Gomez, Billy Crudup und Laurence Fishburne für das Musikdrama vor die Kamera. Die Dreharbeiten sollen in diesem Monat im US-Staat Oklahoma beginnen. Die Story dreht sich um einen Vater, der nach dem Tod seines Sohnes in tiefe Trauer versinkt. Zufällig findet er eine Kiste mit Musikaufnahmen des Gestorbenen. Mit Freunden gründet er eine Band, um die Musik zu spielen. Auf diese Weise gewinnt er wieder Freude am Leben. Macy hat als Co-Autor die Geschichte mit entwickelt. Zuletzt war der Schauspieler in der Tragikomödie „The Sessions – Wenn Worte berühren“ an der Seite von John Hawkes und Helen Hunt in der Rolle eines Geistlichen auf der Leinwand zu sehen. [dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum