Hollywood: Filmbiografie – Ashton Kutcher spielt Steve Jobs

0
14
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Studentenjahre, die Apple-Geburtsstätte und der große Erfolg eines Visionäres – Ashton Kutcher übernimmt die Hauptrolle in der Filmbiografie des Apple-Mitbegründers Steve Jobs. Arnold Schwarzenegger schlägt lieber in die erfolgreiche Zombie-Kerbe und hat für den geplanten Film „Maggie“ bereits zugesagt.

„Jobs“-Filmstart mit Ashton Kutcher als Steve Jobs im August
 
Der erste Kinofilm über Apple-Mitbegründer Steve Jobs kommt Mitte August in die US-Kinos. Das Entertainment-Magazin „Variety“ stellte als Vorankündigung einen Trailer ins Netz. Darin sieht Hauptdarsteller Ashton Kutcher dem 2011 gestorbenen Technologie-Pionier in dessen Jugendjahren auffällig ähnlich. Der Film handelt von Jobs Studentenjahren, der Apple-Geburtsstätte in einer kalifornischen Garage und dem Erfolg des Visionärs mit seiner Tech-Revolution. Die Leinwandbiografie sollte eigentlich schon im April anlaufen, doch aus unbekannten Gründen wurde der Start verschoben. Über das deutsche Kinodebüt ist noch nichts bekannt. „Jobs“ feierte vor einem kleinen Publikum im Januar beim Sundance-Festival im US-Staat Utah seine Premiere.

Arnold Schwarzenegger wagt sich an Zombie-Film „Maggie“
 
Action-Star Arnold Schwarzenegger will es als Darsteller und Produzent mit Zombies aufnehmen. Dem Magazin „Variety“ zufolge hat er dem geplanten Film „Maggie“ unter der Regie von Henry Hobson zugesagt. Die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen. Die Story spielt in einer Zeit, wenn die Erde von einem Zombievirus befallen ist. Schwarzenegger soll einen Vater spielen, dessen Tochter sich langsam in einen Zombie verwandelt. Chloe Moretz war zunächst für diese Rolle im Gespräch, musste aber aus Termingründen absagen. Schwarzenegger hat einen vollen Drehplan. Kürzlich nahm der 65-Jährige eine Rolle in dem fünften „Terminator“-Streifen an. Der kalifornische Ex-Gouverneur kommt in diesem Jahr als Ausbrecher mit dem Thriller „Escape Plan“ in die Kinos. Ab Januar wird er an der Seite von Sam Worthington in dem Drogen-Krimi „Breacher“ zu sehen sein. Für 2014 plant er mit Sylvester Stallone „The Expendables 3“.
 
 
Fortsetzung von Brad Pitts „World War Z“ geplant
 
Nach einem überraschend guten US-Kinostart des Zombiestreifens „World War Z“ könnte Brad Pitt weitere Folgen des Horrorfilms drehen. Das Paramount Studio teilte dem „Hollywood Reporter“ mit, dass man sich um eine Fortsetzung bemühe. Der Spezialeffekte-Streifen mit Pitt in der Rolle eines UN-Mitarbeiters. der gegen Horden von Zombies ankämpft, war am Wochenende mit über 66 Millionen Dollar Einnahmen in Nordamerika gestartet. Ursprünglich hatte der deutsch-schweizerische Regisseurs Marc Forster („James Bond 007 – Ein Quantum Trost“) eine Trilogie geplant. Diese Pläne wurden aber wegen Problemen und einer Kostenexplosion bei den Dreharbeiten verworfen. Forster hatte das Ende neu drehen müssen, der Start verzögerte sich um ein halbes Jahr. Pitt, der eher für Charakterrollen als für große Blockbuster-Auftritte bekannt ist, hat „World War Z“ mit seiner eigenen Firma produziert.
 [dpa/das]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum