Hollywood: „Lincoln“-Star legt sich mit Godzilla an

0
17
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Während es „Godzilla“ vielleicht schon bald mit einem Star aus Spielbergs „Lincoln“ zu tun bekommt, nimmt „Sopranos“-Darsteller James Gandolfini Noomi Rapace ins Visier. Alles über die Kino-Blockbuster von morgen und News aus der Welt der Stars und Sternchen lesen Sie wochenaktuell in „Neues aus Hollywood“.

David Strathairn wechselt von „Lincoln“ zu „Godzilla“
 
Nach Steven Spielbergs Historiendrama „Lincoln“ ist David Strathairn nach Monster-Action zumute. „Variety“ zufolge verhandelt der US-amerikanische Schauspieler um eine Rolle in dem geplanten „Godzilla“-Streifen unter der Regie von Gareth Edwards. Aaron Taylor-Johnson, Elizabeth Olsen und Bryan Cranston sind ebenfalls für Rollen im Gespräch. Regisseur und Autor Frank Darabont („Die Verurteilten“, „The Green Mile“) hat das Drehbuch mit verfasst. Über den Inhalt und die Charaktere ist kaum etwas bekannt. Der deutsche Hollywood-Regisseur Roland Emmerich brachte 1998 seine „Godzilla“-Horrorversion über die zerstörerische Riesenechse in die Kinos. Darin spielten Matthew Broderick und Jean Reno die Hauptrollen.

James Gandolfini nimmt Thriller mit Noomi Rapace ins Visier
 
Die schwedische Schauspielerin Noomi Rapace („Millennium“-Trilogie) könnte mit „Sopranos“-Star James Gandolfini Verstärkung für den Krimi „Animal Rescue“ erhalten. Wie „Variety“ berichtet, verhandelt Gandolfini („Killing Them Softly“, „Willkommen bei den Rileys“) um eine Rolle in dem Streifen des belgischen Regisseurs Michaël R. Roskam. Wie schon in seinem Oscar-nominierten Rinderzuchtkrimi „Bullhead“ holt der Belgier seinen Landsmann Matthias Schoenaerts vor die Kamera. Zudem ist Tom Hardy („The Dark Knight Rises“) an Bord. Die Story nach einer Kurzgeschichte von US-Krimiautor Dennis Lehane („Mystic River“, „Shutter Island“) dreht sich um einen Mann, der seine kriminelle Vergangenheit abschütteln möchte, dann aber nach der Rettung eines jungen Hundes von dessen früherem Besitzer in Bedrängnis gebracht wird.
 
 
Michael Fassbender springt von Natalie-Portman-Film ab
 
Michael Fassbender („Prometheus – Dunkle Zeichen“), der die Hauptrolle in dem Film „Jane Got a Gun“ mit Oscar-Preisträgerin Natalie Portman („Black Swan“) spielen sollte, ist bei dem Projekt ausgestiegen. Dem US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ zufolge liegt es an Terminschwierigkeiten. Der deutsch-irische Schauspieler steht ab April in Kanada für die Action-Fortsetzung „X-Men: Days Of Future Past“ vor der Kamera. „Jane Got a Gun“ unter der Regie von Lynne Ramsay („We need to talk about Kevin“) soll ebenfalls im April im US-Bundesstaat New Mexico gedreht werden. Fassbender sollte in dem Western den Ex-Liebhaber einer Frau (Portman) spielen, dessen Ehemann von Banditen fast erschossen wird. Um ihre Farm zu verteidigen, bittet sie ihn um Hilfe. Für Fassbender wird nun Joel Edgerton („Zero Dark Thirty“) einspringen. Jude Law („Anna Karenina“) soll einen Killer mimen. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum