Hollywood: „Top Gun“-Fortsetzung – DiCaprio als Rasputin

2
16
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Tom Cruise könnte schon bald wieder in „Top Gun“ zu sehen sein, denn Top-Produzent Jerry Bruckheimer macht sich für eine Fortsetzung des Streifens stark. Derweil gibt Leonardo DiCaprio bald den russischen Wunderheiler Rasputin.

Top-Produzent setzt sich für „Top Gun“-Fortsetzung ein
 
Hollywoods Top-Produzent Jerry Bruckheimer macht sich für eine Fortsetzung des erfolgreichen Streifens „Top Gun“ mit Tom Cruise stark. Dem Filmportal „Deadline.com“ zufolge sagte Bruckheimer auf einer Kinomesse, dass Hauptdarsteller Cruise und das Studio Paramount an einer weiteren Folge des Pilotenfilms Interesse hätten. Tony Scott, Regisseur des Originalstreifens aus dem Jahr 1986, soll zum Zeitpunkt seines Todes im vorigen August an „Top Gun 2“ gearbeitet haben. Scott nahm sich mit einem Sprung von einer Brücke nahe Los Angeles das Leben. Danach geriet das Projekt in Stocken. Über einen möglichen Regie-Nachfolger wurde noch nichts bekannt. „Top Gun“ handelt von einem jungen US-Marineflieger (Cruise), der in der Pilotenschule „Top Gun“ durch Können und Klappe auffällt. Er erobert auch das Herz von Ausbilderin Charlie (Kelly McGillis). Als Nebendarsteller spielten Val Kilmer, Tim Robbins und Meg Ryan mit.

„Rasputin“-Projekt für Leonardo DiCaprio
 
Das Studio Warner Bros. will einen Film über den russischen Mystiker Rasputin auf die Leinwand bringen. „Variety“ zufolge soll das Projekt mit Leonardo DiCaprio („Der Große Gatsby“) realisiert werden. Der Schauspieler ist auch mit seiner Produktionsfirma Appian Way an dem geplanten Historiendrama beteiligt. „American Sniper“-Autor Jason Hall hat bereits eine Drehbuch-Vorlage eingereicht. Rasputin (1869-1916) war der mächtigste Geistliche in den letzten Jahren des Russischen Reiches, der mit Wahrsagungen und angeblichen Wunderheilungen in den inneren Kreis des Zarenhofes gelangte.
 
DiCaprio hat kürzlich seinen fünften Film mit Oscar-Preisträger Martin Scorsese abgedreht. Der Wall-Street-Thriller „The Wolf On Wall Street“ kommt im Dezember in die deutschen Kinos. Die Story beruht auf der Autobiografie des US-Börsenmaklers Jordan Belfort, der wegen illegaler Finanzgeschäfte in den 90er Jahren fast zwei Jahre hinter Gittern verbrachte.
 
 
Besetzung für Downey-Film „The Judge“ wächst weiter an  
 
Verstärkung für Robert Downey Jr. in der Tragikomödie „The Judge“: Ken Howard („J. Edgar“, „Michael Clayton“) in der Rolle eines Richters und David Krumholtz („Walk Hard: Die Dewey Cox Story“) als junger Staatsanwalt sind neu an Bord, berichtet das Kinoportal „Deadline.com“. Der Dreh ist im US-Staat Massachusetts unter der Regie von David Dobkin („Die Hochzeits- Crasher“) bereits angelaufen. Downey spielt einen erfolgreichen Rechtsanwalt, der zum Begräbnis seiner Mutter nach Hause fährt. Dort entdeckt er, dass sein Vater (Robert Duvall), der Richter der Stadt, unter Mordverdacht geraten ist. Während er seinem Vater zur Seite steht, kommen alte Familienkonflikte hoch. Neben Downey und Duvall spielen auch Dax Shepard, Vera Farmiga und Billy Bob Thornton mit. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Hollywood: "Top Gun"-Fortsetzung - DiCaprio als Rasputin war ein guter film damals schau ihn immer wieder gerne an aber meist nur wegen der musik weill sie so gut reinpasst
  2. AW: Hollywood: "Top Gun"-Fortsetzung - DiCaprio als Rasputin Allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass so einige Filme aus meiner Kindheit aus heutiger Sicht durchaus unfreiwillig komisch wirken.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum