James Cameron plant „Avatar“-Sequels mit 60 Bildern pro Sekunde

3
20
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

James Cameron befindet sich derzeit in den Produktionsvorbereitungen seiner zwei „Avatar“-Nachfolger. Der Filmemacher möchte den Streifen mit 60 Bildern pro Sekunde drehen. Normalerweise werden Kinofilme mit 24 Bilder pro Sekunde aufgezeichnet.

Anzeige

Cameron wolle gern mit einer dualen Technik arbeiten, womit die gefilmten Szenen mit beiden Bildraten aufgezeichnet werden könnten. Wie der Kanadier dem Branchendienst „Hollywood Reporter“ am Dienstagabend (Ortszeit) mitteilte, müssten Kinobetreiber, um das Bildmaterial in ihren Lichtspielhäusern präsentieren zu können, auf ihren Projektoren lediglich ein Softwareupdate vollziehen. In den kommenden Wochen soll eine endgültige Entscheidung fallen.

Peter Jackson hatte bereits im April angekündigt seine Verfilmung von „Der Hobbit“ in 48 Bilder pro Sekunde zu drehen. Die höhere Rate soll vor allem die Bildqualität verbessern.
 
Cameron gilt derweil als einer der technisch fortschrittlichsten Regisseure Hollywoods. Für seinen Blockbuster „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ entwickelte er zahlreiche neue 3D-Techniken. Mit den 60 Bildern pro Sekunde wolle er seinen Zuschauern auch bei den beiden geplanten „Avatar“-Sequels ein visuelles Highlight bieten.
 
„Avatar – Aufbruch nach Pandora“ kam im Dezember 2009 in die Kinos und spielte weltweit über 2,78 Milliarden Dollar ein. Der zweite Teil soll im Dezember 2014 erscheinen. Ein weiterer Film ist für Dezember 2015 geplant. Schauspielerin Sigourney Weaver sagte, dass sie die Handlung erfahren hätte und diese „großartig“ sei (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: James Cameron plant "Avatar"-Sequels mit 60 Bildern pro Sekunde Von mir aus, hauptsache fürs Heimkino bleibt es bei 24 fps.
  2. AW: James Cameron plant "Avatar"-Sequels mit 60 Bildern pro Sekunde Na, eine neue Möglichkeit seine Finanzen aufzustocken? Bin mal gespannt, wie teuer so ein Update einen Kinobetreiber kommt. In der Summe wird dann die Finanzierung der beiden Filme wohl im Nachhinein abgedeckt sein. Da diese Kosten dann sicher an die Kinobesucher weitergegeben werden, möchte ich an die Eintrittspreise dann lieber gar nicht denken.
  3. AW: James Cameron plant "Avatar"-Sequels mit 60 Bildern pro Sekunde ... auf diese Nachricht habe ich schon sehr lange gewartet. Endlich wird das Ende des Ruckel-Kinos eingeläutet. Viele sehen zu Ihrem Glück den Unterschied nicht. Für mich ist es aber wichtiger als 3D. Die meisten (z.B.) CoD-Spieler werden das gerne bestätigen. ... dann kann ja mal wieder etwas neue HW verkauft werden.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum