Kino für alle Sinne: „Dolby Cinema“ kommt nach Deutschland

10
55
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Noch 2018 wird voraussichtlich das erste deutsche „Dolby“-Erlebniskino in München eröffnen. Dieses verspricht seinen Gästen dann sprichwörtliches Eintauchen ins Filmvergnügen: Insbesondere das Sounddesign soll die Zuschauer von allen Seiten in den Film miteinbeziehen.

Der altehrwürdige Münchner Mathäser-Palast wird vom Amerikanischen Bild- und Tonlabor „Dolby“ mit revolutionärer Technologie versehen und damit den Besuchern ermöglichen, sich mit allen Sinnen ins Kinoerlebnis zu stürzen. 
 

Ein Laserpojektionssystem wird eingesetzt, um bessere Farben und Kontraste zu liefern und das Bild somit lebensechter wirken lassen, während das Soundkonzept „Dolby Atmos“ verspricht, die Soundwiedergabe durch den gesamten Saal zu verteilen. Somit soll das Filmgeschehen die Zuschauer von allen Seiten umschließen und ein intensiv-atmosphärisches Kinoerlebnis ermöglicht werden.
 
Ob die Kinopolis-Gruppe vorhat, weitere Standorte in Deutschland zu Erlebniskinos auszubauen, ist zur Zeit nicht bekannt.

[rs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. "für alle Sinne" würde dann Geruch und Geschmack beinhalten. Stelle ich mir bei einem Zombiefilm, in dem verfaulte Gedärme und Blut durch die Gegend spritzen äußerst lecker vor Aber geht ja wohl doch "nur" um das Sounderlebnis.
  2. Ich glaube in den 90er Jahren wurde mit so etwas experimentiert. Ich erinnere mich an einen Bericht über Kino mit so einer Art Rubbelkarten. Wenn im Film kurz ein Symbol eingeblendet wurde, musste das entsprechende Symbol auf der Rubbelkarte freigerubbelt werden, das setzte dann die Geruchsstoffe frei.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum