Kinocharts: „World War Z“ infiziert das deutsche Publikum

1
9
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Die ersten drei Plätze der Kinocharts werden aktuell ausschließlich von 3D-Filmen belegt. Dabei lässt Brad Pitt die Konkurrenz ziemlich alt aussehen, denn mit seinem neuen Zombie-Film „World War Z“ landete er in den deutschen Kinos einen richtigen Hit.

Am vergangenen Wochenende startete „World War Z“ in den deutschen Kinos – und konnte sich gleich zu Beginn an die Spitze der Kinocharts setzen. Rund 500 000 Kinogänger besuchten den Zombie-Film mit Brad Pitt am Startwochenende und konnten für einen starken Auftakt sorgen. „World War Z“ (DF-Kinokritik hier) ist damit der in Deutschland erfolgreichste Film für das Studio Paramount seit „Transformers 3“.

Selbst die überaus erfolgreiche „Monster Uni“ konnte gegen diesen Start nichts ausrichten. Der Vorwochensieger kam an seinem zweiten Wochenende in den deutschen Kinos auf 336 000 Besucher und konnte damit im Vergleich zu Woche eins sogar noch einmal zulegen. So erreichte der Pixar-Streifen problemlos den zweiten Platz der deutschen Kinocharts. „Man of Steel“ musste hingegen einige Kinogänger einbüßen, kam mit 148 000 Zuschauern aber trotzdem auf den dritten Platz.
 
Ganz knapp hinter den drei erstplatzierten 3D-Filmen belegte „Hangover 3“ den vierten Rang der Kinocharts. Mit ebenfalls knapp 148 000 Besuchern lag der Abschluss der Wolfsrudel-Trilogie nur ganz knapp hinter dem Superman-Film. Abgeschlossen wurde die Top fünf von „Fast & Furious 6“, der mit 65 000 Zuschauern weiter abbaute. [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Kinocharts: "World War Z" infiziert das deutsche Publikum Naja, ich fand das dann schon doof, als plötzlich die Vampire kamen und die Zombies besiegten. Ich hatte mir ein anderes Ende vorgestellt.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum