Kinostars: „The First Avenger: Civil War“ und „Bauernopfer“

0
16
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Im Kino geht es diese Woche richtig zur Sache: Wahrend sich in „Captain America 3“ die Avengers zerstreiten und so den „Civil War“ auslösen, kämpft Tobey Maguire in „Bauernopfer“ den Kalten Krieg auf einem Schachbrett aus.

„The First Avenger: Civil War“: Daniel Brühl als Bösewicht

Nach einem internationalen Einsatz, bei dem einige Zivilisten ums Leben gekommen sind, sehen sich die Avengers nicht nur großer Kritik ausgesetzt. Über hundert Nationen wollen einem Vertrag zustimmen, durch den die Superhelden-Truppe unter internationale Kontrolle gestellt würde. Ein Teil der Avengers, unter Führung von Tony Stark, ist bereit, den Vertrag zu unterzeichnen, andere aber, darunter auch Captain America, wollen die Unabhängigkeit der Avengers bewahren. Das von Anthony und Joe Russo inszenierte Actionspektakel wartet mit Darstellern wie Chris Evans und Don Cheadle auf. Auch der Deutsche Daniel Brühl („Die fetten Jahre sind vorbei“) ist mit dabei. Teile des Films wurden in Deutschland gedreht.
 
Lesen Sie unsere Kritik zu „The First Avenger: Civil War“ hier!
 

(The First Avenger: Civil War, USA 2016, 146 Min., FSK o.A., von Anthony und Joe Russo, mit Chris Evans, Robert Downey Jr., Daniel Brühl, http://www.disney.de)
 
 
„Ein Hologramm für den König“ – Tom Hanks in Saudi-Arabien
 
Tom Tykwer schickt Tom Hanks in die Wüste. In dem neuen Film des deutschen Regisseurs, der Romanverfilmung „Ein Hologramm für den König“, spielt der Hollywood-Star den nicht mehr ganz jungen Geschäftsmann Alan Clay. Der soll dem König von Saudi-Arabien eine innovative Hologramm-Kommunikationstechnologie verkaufen und muss dabei den ein oder anderen Kulturschock verkraften. Das Schlimmste: Der König lässt auf sich warten – stunden-, tage-, wochenlang. Zur Seite steht Alan bei der nervenaufreibenden Warterei sein Fahrer Yousef, der ihm nach und nach die US-amerikanisch geprägten Vorurteile austreibt und die Vielfalt und Widersprüchlichkeit des Landes nahe bringt. Ähnliches gilt auch für Alans Ärztin Zahra Hakeem, der er immer näher kommt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Dave Eggers („The Circle“).
 

(Ein Hologramm für den König, Deutschland/USA 2016, 98 Min., FSK ab 6, von Tom Tykwer, mit Tom Hanks, Alexander Black, Sarita Choudhury, http://einhologrammfuerdenkoenig.x-verleih.de/)

 
 
„Bauernopfer“ mit Tobey Maguire: Kalter Krieg am Schachbrett
 
Es ist das Jahr 1972, Russland und die USA liegen im Kalten Krieg. Beide Staaten finden ein reichlich ungewöhnliches Feld, ihren Konflikt auszutragen: das Schachbrett. „Bauernopfer – Spiel der Könige“ erzählt die Geschichte des amerikanischen Schach-Stars Bobby Fischer (Tobey Maguire, „Spider-Man“) und seinem wichtigsten Kampf. Bei der Weltmeisterschaft in Island tritt er gegen den Russen Boris Spassky (Liev Schreiber, „Spotlight“) an. Der Film setzt in gedämpften Farben auch den Verfolgungswahn Fischers in Szene und versucht, mit langen Sequenzen die Begeisterung für das Spiel zu wecken. Das Werk ist ein Mix aus Biografie und Politthriller.
 

(Bauernopfer – Spiel der Könige, USA 2014, 115 Min., FSK ab 6, von Edward Zwick, mit Tobey Maguire, Liev Schreiber, Peter Sarsgaard, https://www.constantinfilm.at/kino/bauernopfer-spiel-der-koenige.html)

Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/fs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert