Kinostarts: Brad Pitt, Clint Eastwood und „Silent Hill“

0
20
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

In dieser Woche kommt es zum Duell zwischen zwei echten Hollywood-Giganten: Während Brad Pitt als Auftragsmörder an den Start geht, versucht sich Clint Eastwood als Baseball-Scout. Aber auch die Fortsetzung von „Silent Hill“ und „Die Hüter des Lichts“ stellen sich ab Donnerstag der Kritik der Zuschauer.

„Killing Them Softly“ – Skurriler Gangsterfilm und Systemkritik
 
Wenn sich schon Profikiller über schlechte Bezahlung wegen der Wirtschaftskrise beschweren, kann es um ein Land und seine Gesellschaft nicht gut bestellt sein. Genau das thematisiert Andrew Dominik in seinem Gangsterfilm „Killing Them Softly“ mit einem gewohnt coolen Brad Pitt und vielen anderen großartigen Schauspielern wie Ray Liotta und James Gandolfini. Pitt agiert als Auftragskiller für ein Syndikat, bei dem alles aus den Fugen geraten ist. Dominik, der mit Pitt schon „Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“ realisierte, legt die Gangstergeschichte als Entlarvung des amerikanischen Traums an.
 
(Killing Them Softly, USA 2012, 104 Min., FSK ab 16, von Andrew Dominik, mit Brad Pitt, Scoot McNairy, Ben Mendelsohn, James Gandolfini, Ray Liotta, (http://www.killing-them-softly.de)
 
 
„Back in the Game“: Clint Eastwood als bärbeißiger Baseball-Scout
 
Die Rolle ist maßgeschneidert: Clint Eastwood spielt den in die Jahre gekommenen Baseball-Scout Gus Lobel, dessen Sachverstand von jüngeren Besserwissern angezweifelt wird. Aber dieser Gus ist ein ganz sturer Hund, und muss aller Welt bewiesen, dass er es noch nicht zum alten Eisen gehört. Seine erwachsene Tochter Mickey (Amy Adams), die der alleinerziehende Vater früher vernachlässigt hat, kommt ihm dabei zur Hilfe. Der vierfache Oscargewinner Eastwood („Million Dollar Baby“, „Gran Torino“) gibt wieder einmal den grantelnden Haudegen, der im Grunde seines Herzens ein guter Kerl ist. Regie führte Eastwoods langjähriger Assistent und Produzent Robert Lorenz.
 
(Back in the Game, USA 2012, 111 Min., FSK ab6, von Robert Lorenz, mit Clint Eastwood, Amy Adams, Justin Timberlake, John Goodman)

„Die Hüter des Lichts“ – Das etwas andere Weihnachtsmärchen
 
In dem ideen- und actionreichen 3D-Weihnachtsfilm „Die Hüter des Lichts“ kämpfen gleich alle Kindheitshelden gegen das Böse. Weihnachtsmann, Osterhase, Zahnfee, Sandmann und der Mann im Mond müssen den Schwarzen Mann, Pitch, besiegen, um den Kindern das Staunen und die Fantasie zu erhalten. Nach den Buchvorlagen von William Joyce widersteht Regisseur Peter Ramsey jeglichem Kitsch. Er setzt dieses zauberhafte Märchen um die Träume der Kinder witzig und ohne jeglichen Pathos zusammen mit DreamWorks ganz entzückend in Szene. Ein Familienspaß nicht nur für die Weihnachtszeit.
 
(Die Hüter des Lichts, USA 2012, etwa 90 Min., FSK o.A., von Peter Ramsey, mit den Stimmen von Florian David Fitz, Hannah Herzsprung, Matze Knop, http://www.diehueterdeslichts.de)
 
 
„Silent Hill“: Video-Spiel-Adaption als 3D-Horrortrip
 
Basierend auf dem gleichnamigen Video-Game von Konami, kam 2006 der Grusel-Streifen „Silent Hill“ in die Kinos. Sechs Jahre später nun folgt eine Fortsetzung, diesmal in 3D. Seit Jahren schon ist Heather mit ihrem Vater Harry auf der Flucht vor dunklen, äußerst mysteriösen Kräften. Ausgerechnet am Abend ihres 18. Geburtstages verschwindet Heathers Dad plötzlich. Auf der Suche nach ihrem Vater muss sich Heather in die Dämonenstadt Silent Hill begeben. Die junge Australierin Adelaide Clemens ist in der Hauptrolle zu sehen. Zum Cast des Horror-Films gehört auch Carrie-Anne Moss („Matrix“). Skript und Regie stammen von Michael J. Basset („Solomon Kane“).
 
(Silent Hill: Revelation 3D, Frankreich/USA/Kanada 2012, 94 Min., FSK o.A., von Michael J. Bassett, mit Adelaide Clemens, Kit Harington, Carrie-Anne Moss, www.silenthill2-derfilm.de)Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum