Kinostarts: „Bücherdiebin“ gegen „Man of Tai Chi“

0
38
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem Flopp von „47 Ronin“ bringt Keanu Reeves nun seinen nächsten asiatischen Kampf-Film in die Kinos. Dabei will der „Man of Tai Chi“ mit spannend choreographierten von Action-Szenen punkten. Doch auch „Die Bücherdiebin“ und ein neuer Thriller mit Liam Neeson laufen an.

Anzeige

„Die Bücherdiebin“: Verfilmung des Bestsellers von Markus Zusak
 
Mit seinem Roman „Die Bücherdiebin“ eroberte Markus Zusak vor einigen Jahren die Bestsellerlisten und Kritiker gleichermaßen. In aufwendig ausgestatten und beeindruckenden Bildern bringt Regisseur Brian Percival die Geschichte nun auf die Leinwand. Titelheldin ist die neunjährige Liesel, die im Grauen des Zweiten Weltkrieges die Magie von Büchern entdeckt und in deren Geschichten flieht. Ruhig erzählt verzichtet der 131 Minuten lange und bereits ab sechs Jahren freigegebene Film auf allzu schreckliche Darstellungen des Nazi-Terrors. Vor allem Nachwuchsschauspielerin Sophie Nélisse überzeugt in der in Babelsberg gedrehten Hollywoodproduktion als „Bücherdiebin“.

(Die Bücherdiebin, USA 2013, 131 Min., FSK ab 6, von Brian Percival, mit Sophie Nélisse, Emily Watson, Geoffrey Rush, http://www.diebuecherdiebin-derfilm.de)

 
 
Flugzeugdrama „Non Stop“: Psychothriller mit Liam Neeson
 
Bill Marks arbeitet als Air Marshal. Auf einem Non-Stop-Flug nach London ist alles anders. Ein Krimineller hackt sich in den gesicherten Chat des Wachpersonals und droht damit, alle 20 Minuten einen der Passagiere zu töten. Die Forderung des Erpressers beläuft sich auf 150 Millionen Dollar. Fieberhaft versucht Marks, den Verbrecher zu entlarven und gerät dabei zwischen die Fronten: Der Mörder setzt den Marshal unter Zeitdruck. FBI und Passagiere aber verlieren das Vertrauen in ihn und halten ihn bald selbst für den Entführer. Schnell sieht sich der Cop nur noch Feinden gegenüber. Doch er will sich auf keinen Fall einschüchtern lassen. Mit Liam Neeson und Julianne Moore.

(Non Stop, USA 2013, 102 Min., FSK ab 12, von Jaume Collet-Serra, mit Liam Neeson, Julianne Moore, http://www.nonstopthefilm.com)

 
Unsere ausführliche Kino-Kritik zu „Non Stop“ finden Sie hier.
 
 
„Man of Tai Chi“ von und mit Keanu Reeves
 
Als Kurierfahrer in Beijing verdient „Tiger“ Chen Lin-Hu seinen Lebensunterhalt, aber sein Herz gehört der Kampfkunst Tai Chi. „Man of Tai Chi“ ist das Regiedebüt von Keanu Reeves und mit Hauptdarsteller Tiger Chen – damals noch als Stuntman – hat er bereits bei „Matrix“ erfolgreich zusammengearbeitet. Reeves alias „Donaka Mark“ organisiert illegale Kämpfe bis zum Tod, und Chen ist sein neuer Star. Aber mit jedem neuen, gewonnenen Duell – spannend choreographiert von Action-Regisseur Yuen Woo-Ping („Tiger & Dragon“) – gerät er weiter in Gefahr, denn mehr und mehr vergisst er die Basis seiner Kunst, die inneren Prinzipien des Tai Chi.

(Man of Tai Chi, USA,China,Hong Kong 2013, 105 Min., FSK ab 12, von Keanu Reeves, mit Tiger Chen, Karen Mok, Keanu Reeves, upig.de/micro/man-of-tai-chi.html)Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum