Kinostarts: Das Finale der „Tribute von Panem“ und „Stonewall“

0
15
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Mit „Mockingjay Teil 2“ gehen die „Tribute von Panem“ in einem großen Finale zu Ende, mit „Ich und Earl und das Mädchen“ startet der Gewinner des Sundance-Festivals, Roland Emmerich versucht sich in „Stonewall“ an schwerem Stoff und verfilmt die wahre Geschichte des Aufstands der Schwulen- und Lesbenbewegung.

Katniss‘ letzter Kampf – „Tribute von Panem“ gehen zu Ende

 
Katniss Everdeen tritt zu ihrer letzten Schlacht an. Mehr als drei Jahre nachdem der erste „Tribute von Panem“-Film in die Kinos gekommen ist, geht die Filmsaga nun zu Ende. Die toughe Bogenschützin Katniss (gespielt von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence) tritt mit ihren Mitstreitern an, um den herrschenden Präsidenten Snow (Donald Sutherland) zu entmachten. Die Rebellion fordert ihre Opfer. Ist im Krieg alles erlaubt? Das ist eine der Fragen, die der Film „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2“ aufwirft.
 
 

(Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2, USA 2015, 137 Min., FSK ab 12, von Francis Lawrence, mit Jennifer Lawrence, Julianne Moore, Donald Sutherland, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, http://www.dietributevonpanem.de/)


„Ich und Earl und das Mädchen“ – Teen-Drama ohne Klischees
 
„Ich und Earl und das Mädchen“ war beim diesjährigen Sundance-Festival für Independent-Filme der große Gewinner. Das Teenagerdrama holte beide Hauptpreise, der Jury und des Publikums. Es erzählt die Geschichte eines filmbesessenen High-School-Schülers (Thomas Mann), der sich mit einer krebskranken Klassenkameradin (Olivia Cooke) anfreundet. Der Film geht ans Herz und verzichtet auf Klischees. Er überrascht mit originellen Ideen, schrägem Humor und sensiblen Einblicken in die Probleme von Heranwachsenden. Es ist nach „Warte, bis es dunkel wird“ der zweite Spielfilm des texanischen Regisseurs Alfonso Gomez-Rejon.
 
 

(Ich und Earl und das Mädchen, USA 2015, 106 Min., FSK ab 6, von Alfonso Gomez-Rejon, mit Thomas Mann, R.J. Cyler, Olivia Cooke, http://www.fox.de/me-and-earl-and-the-dying-girl)


„Stonewall“: Emmerichs Film über Schwulen- und Lesbenbewegung
 
Roland Emmerichs („Independence Day“) neuestes Werk „Stonewall“ dreht sich um den sogenannten Stonewall-Aufstand. Im „Stonewall Inn“ in der New Yorker Christopher Street nahm 1969 die Schwulen- und Lesbenbewegung als Widerstand gegen die häufigen Polizeirazzien ihren Anfang. Der heutige Christopher Street Day geht auf die damaligen Ereignisse zurück. In dem Film geht es um den fiktiven jungen Mann Danny Winters (Jeremy Irvine), der in die Unruhen gerät. Das sei ein sehr persönlicher Film, eine „Herzensangelegenheit“, hatte Emmerich in Interviews betont.
 
 

(Stonewall, USA 2015, 129 Min., FSK ab 12, von Roland Emmerich, mit Jeremy Irvine, Jonny Beauchamp, Vladimir Alexis, http://www.film.info/stonewall/index.php)
 
„Familienbande“: Ein Onkel und seine Nichte raufen sich zusammen
 
Mit einem klapperigen Auto fahren Will und Stacey von Dublin in die irischen Midlands. Eine öde Gegend. Will soll sich um seine Nichte Stacey kümmern, deren Eltern tot sind. Dafür ist er unter Auflagen aus dem Gefängnis entlassen worden. Mark Noonan (Buch und Regie) lässt seinen Debütfilm „Familienbande“ in einem Wohnwagen-Park spielen. Ein Ort des Übergangs und der Möglichkeiten – passend zur Lage von Will und Stacey. Der Onkel (Aidan Gillen, „Game of Thrones“) will erstmal nicht erzählen, warum er zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt wurde. Die Mutter der elf Jahre alten Stacey ist vor einigen Wochen gestorben und der Teenager (Lauren Kinsella) müsste ins Heim, wenn es Will nicht gäbe. Für beide ist es die Chance eines Neuanfangs.
 

(Familienbande, Irland 2015, 81 Min., FSK ab 6, von Mark Noonan, mit Aidan Gillen, Lauren Kinsella, George Pistereanu, Erika Sainte, http://www.pandorafilm.de/)Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert