Kinostarts der Woche: Lang erwartet – „Die Vermessung der Welt“

0
14
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Mit „Die Vermessung der Welt“ kommt in dieser Woche die lang erwartete 3D-Verfilmung des gleichnamigen Romans in die Kinos. Außerdem gibt es auch animierten Gruselspaß mit „Hotel Transsilvanien“ zu sehen. Welche Filme diese Woche sonst noch in den deutschen Kinos starten, verrät Ihnen DIGITALFERNSEHEN.de.

Opulent: Detlev Bucks Bestseller-Verfilmung „Die Vermessung der Welt“
 

Im Berlin des Jahres 1828 treffen auf einem Kongress zwei alternde Genies der Wissenschaften aufeinander: Mathematiker Carl Friedrich Gauß und Naturforscher Alexander von Humboldt. Beide sind gänzlich konträre Charaktere – der Provinzler Gauß forscht mittels reinem Denken nur in seinem Kopf, während der Adelige Humboldt unter Strapazen die Welt bereist. Einigkeit herrscht jedoch in ihrem unbedingten Drang nach Erkenntnis. Nach dem Roman-Weltbestseller von Daniel Kehlmann verfilmte Regisseur Detlev Buck („Rubbeldiekatz“) die burleske fiktive Doppelbiografie opulent und in 3D-Technik – unter anderem in Ecuador auf einem Vulkan.
 
(Die Vermessung der Welt, Österreich, Deutschland 2012, 100 Min., FSK ab 12, von Detlev Buck, mit Florian David Fitz, Katharina Thalbach, David Kross, http://www.warnerbros.de/kino/die_vermessung_der_welt.html)
 
Wenn Monster eine Party feiern: Gruselspaß im „Hotel Transsilvanien“
 

Wo verbringen Monster und Gruselkreaturen ihren Urlaub? Natürlich im „Hotel Transsilvanien“, das Graf Dracula als menschenfreies Refugium führt. Doch ausgerechnet zur Geburtstagsparty für seine volljährige Tochter verirrt sich ein Mensch ins Hotel – ein Schreckensszenario für Werwölfe, Mumie & Co. Doch der Rucksacktourist ist gar nicht ihr Feind, sondern einer, der eine echt coole Party schmeißen kann. Außerdem macht es zwischen ihm und der Dracula-Tochter „Zing“ – was dem furiosen und witzigen Animationsabenteuer einen weiteren Dreh gibt, und Graf Dracula einiges zu beißen.
 
(Hotel Transsilvanien, USA 2012, 91 Min., FSK ab 0, von Genndy Tartakovsky, mit den Stimmen von Rick Kavanian, Josefine Preuß, Elyas M’Barek, http://www.hotel-transsilvanien.de)

„Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“ – schrille Mädels-Komödie
 

Als sich die vier Highschool-Freundinnen zum ersten gemeinsamen Junggesellinnen-Abschied ausgerechnet ihrer dicksten Mitstreiterin Becky (Rebel Wilson) treffen, geht zwischen Koks, Champagner und Sex nicht nur alles schief und das XXL-Brautkleid entzwei. Vielmehr brechen fast vergessene Wunden auf, alte Rivalitäten treten zu Tage und vermeintliche Verbundenheit stellt sich als Missgunst heraus. Den Prototyp dieses amerikanischen Biestes gibt Kirsten Dunst („Melancholia“). Drehbuchautorin Leslye Headland will in ihrem Regiedebüt „Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“ die Ambivalenz weiblicher Freundschaften thematisieren und gleichzeitig eine derbe, slapstickhafte Komödie inszenieren.
 
(Die Hochzeit unserer dicksten Freundin, USA 2012, 87 Min., FSK ab 16 J., von Lesyle Headland, mit Kirsten Dunst, Lizzy Caplan, Isla Fisher, Rebel Wilson, http://www.diehochzeitunsererdickstenfreundin.studiocanal.de)
 

Blick in die Zukunft: „Robot & Frank“ und die Computerfreundschaft
 

Ein Roboter der kocht, putzt und aufräumt. Eine Traumvorstellung! In dem Film „Robot & Frank“ gibt es so eine Wundermaschine bereits. Frank (Frank Langella) wird allmählich dement und der Roboter soll ihm helfen, den Alltag in seinem Haus alleine zu meistern. Anfangs ist der betagte Mann entsetzt, doch allmählich lernt er seinen neuen Hausgenossen zu schätzen. Vor allem, als der ehemalige Juwelendieb entdeckt, dass der Computermann in Rekordzeit Schlösser knacken kann. Gemeinsam hecken sie einen Plan aus, und Frank empfindet bald freundschaftliche Gefühle für seinen Partner. Doch der ist immer noch eine seelenlose Maschine mit einer Festplatte, und so wird es bald sehr kompliziert. Jake Schreiers Film vereint berührende und komische Momente.
 
(Robot & Frank, USA 2012, 89 Min., FSK ab 0, von Jake Schreier, mit Frank Langella, Liv Tyler, Susan Sarandon, http://www.robotundfrank.senator.de/)Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum