Kinostarts: Die „Turtles“ sind zurück

0
17
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ sind wieder da! Produzent Michael Bay hat die schrägen Schildkröten auf die Leinwand zurück gebracht. In „Maze Runner“ versuchen Jugendliche, aus einem Riesenlabyrinth zu entkommen. Robert Downey Jr. gibt in „Der Richter“ den Anwalt und „Winterkartoffelknödel“ setzt den „Dampfnudelblues“ fort.

„Teenage Mutant Ninja Turtles“: Rückkehr der Superschildkröten
 
Die nach italienischen Renaissancekünstlern benannten, Pizza liebenden und mutierten Riesenschildkröten Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo sind zurück auf großer Leinwand. Es ist dies die vierte Realverfilmung einer vor 30 Jahren ins Leben gerufenen US-Comicreihe. Zusammen mit Meister Splinter, der die Turtles einst in die asiatische Kampfkunst eingeweiht hat, kämpfen Leonardo und Co gegen einen besonders fiesen Gegner: Ninja-Meister Shredder und dessen Fußsoldaten. Unterstützt werden sie dabei von der Journalistin April, gespielt von Megan Fox („Transformers“). Die Regie zum in den USA bereits erfolgreich gestarteten 3D-Abenteuer kommt von Jonathan Liebesman („Zorn der Titanen“).
 
(Teenage Mutant Ninja Turtles, USA 2014, 101 Min., FSK o.A., vonJonathan Liebesman, mit Megan Fox, Will Arnett, William Fichtner, http://www.ninjaturtles-film.de)

„Maze Runner“: Fesselnder Science-Fiction-Film
 

Thomas versteht die Welt nicht mehr. Das Labyrinth, in dem der 16-Jährige nach einer traumatischen Fahrstuhlfahrt erwacht, gibt ihm große Rätsel auf. Warum kann er sich an nichts erinnern? Wie ist er auf dieser Lichtung gelandet? Und was genau befindet sich hinter den gigantischen Mauern, die das Zentrum des Labyrinths umgeben? Mit diesen Fragen ist Thomas nicht allein. Eine Gruppe junger Männer nimmt ihn in Empfang. Für ihr Zusammenleben haben sie eine Reihe von Regeln aufgestellt. Die wichtigste: Niemand betritt den Irrgarten außer den „Maze Runners“ – Läufern, die eine Karte davon anfertigen sollen. Eines Tages aber rennt auch Thomas ins Labyrinth, um zwei Mitgefangenen zu helfen. Schnell muss er lernen, welche grausamen Gefahren auf der anderen Seite lauern
 

(Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth, USA 2014, 115 Min., FSK ab 12, von Wes Ball, mit Dylan O’Brien, Kaya Scodelario, Thomas Brodie-Sangster, http://mazerunner-de.tumblr.com/)
 
„Der Richter“ – Robert Downey jr. in Vater-Sohn-Story
 
Ein erfolgreicher Anwalt und die Schatten seiner Vergangenheit: Robert Downey jr. wird in seinem neuen Film „Der Richter – Recht oder Ehre“ mit den Tragödien seiner Familiengeschichte konfrontiert. Nach dem Tod seiner Mutter kehrt Hank (Downey) nach einer Ewigkeit aus der Großstadt in sein Heimatdorf zurück – und bleibt, als sein Vater, ein angesehener Richter, wegen Mordes angeklagt wird. Hank übernimmt seine Verteidigung. In der Rolle des strengen, zunächst verhassten Vaters ist Oscar-Preisträger Robert Duvall zu sehen; Billy Bob Thornton spielt Hanks Gegenspieler, den Staatsanwalt.
 

(Der Richter – Recht oder Ehre, USA 2014, 141 Min, FSK nicht bekannt, von David Dobkin, mit Robert Downey jr., Robert Duvall und Billy Bob Thornton, http://wwws.warnerbros.de/thejudge/)
 
Unsere ausführliche Kinokritik zu „Der Richter“ finden Sie hier.
 
 
„Winterkartoffelknödel“: Liebe und Mord in Niederbayern
 
Wieder Mord in Niederkaltenkirchen! Und dann gleich in Serie. So sieht es zumindest der Dorfpolizist Franz Eberhofer, als nach und nach eine ganze Familie stirbt. Entschlossen fängt er an, auf eigene Faust zu ermitteln, während sein Chef an Zufälle glaubt. Die Ermittlungen führen Eberhofer bald in die Villa der geheimnisvollen Mercedes, die seit kurzem in Niederkaltenkirchen wohnt. Dort streunt auch der Heizungspfuscher“ Flötzinger umher, den die sexy „Ferrari“-Kurven der schönen Frau ganz rasend machen. „Winterkartoffelknödel“ führt die Zuschauer in die Provinz nach Niederbayern. Die Kriminalkomödie beruht auf einem Krimi von Rita Falk. Der erste Film „Dampfnudelblues“ lief im vergangenen Jahr vor seiner TV-Ausstrahlung nur in den bayerischen Kinos.
 

(Winterkartoffelknödel, Deutschland 2014, 96 Min., FSK ab 12, von Ed Herzog, mit Sebastian Bezzel, Jeannette Hain, Eisi Gulp, http://winterkartoffelknoedel-film.de) Alle KINOSTARTS DER WOCHE im Überblick
[dpa/chp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum